DAF, Deutschlands einziger Wirtschafts- und Finanzsender, zeigt unter dem Slogan "Wissen lohnt sich" Dokumentationen von Wissenschaft über Geschichte und Technik bis hin zu Abenteuer, Tier und Natur. Ergänzt wird das neue Programm durch Service-Magazine, die sich mit allen Bereichen des täglichen Lebens befassen. Die bisher bewährte "Daytime" mit der Finanz- und Wirtschaftsberichterstattung aus den Studios in Kulmbach, Frankfurt und New York ist weiter Hauptbestandteil des Programms und wird um etwa eine Stunde bis 19 Uhr verlängert. In der "Primetime" bis etwa 23 Uhr werden Dokumentationen ausgestrahlt, wie der Sender mitteilt.
DAF ist Kooperationspartner des Nachrichtensenders N24, der seine Live-Berichte von den Börsen in Frankfurt und New York von den DAF-Korrespondenten vor Ort bezieht. Börsentäglich berichtet DAF zehn Stunden live aus den Studios und Redaktionen in Frankfurt und Kulmbach sowie direkt von der Deutschen Börse und der New York Stock Exchange.
Die Neuausrichtung wird durch eine Zusammenarbeit mit ZDF Enterprises möglich. Die Firma, die eine privatwirtschaftliche Tochter des Zweiten Deutschen Fernsehens ist, hat dem Sender einer Pressemitteilung zufolge ein umfangreiches Programmpaket mit Titeln aus dem internationalen Markt lizenziert. Dazu gehören neben Geschichts-, Natur- und Wissenschaftsdokumentationen unter anderem die Reihen "Mayday", "Austin Stevens", "Moderne Wunder" und "Alaska State Troopers". In "Mayday" wird gezeigt, wie Experten aus Flugzeugunglücken lernen, um künftige Katastrophen zu verhindern; "Austin Stevens" berichtet über die wagemutigen Abenteuer des gleichnamigen südafrikanischen Fotografen und anerkannten Amphibien- und Reptilienexperten; die vom History Channel US produzierte Sendereihe "Moderne Wunder" präsentiert spannende Erkenntnisse aus Technologie und Geschichte, und in "Alaska State Troopers" geht es darum, wie Polizeibeamte bei ihren nicht ganz alltäglichen Einsätzen am Polarkreis für Recht und Ordnung sorgen.
"Durch den Re-Launch des DAF sind wir jünger, dynamischer und noch informativer. Auch in der Primetime steht das Thema Wissen ganz oben. Mit spannenden Dokumentationen wollen wir dafür sorgen, dass unsere Zuschauer Entspannung finden", sagt Conrad Heberling, Vorstandsvorsitzender des DAF, zum neuen Senderkonzept.