Die Signalhörner der Aufsichtsposten, die den Arbeitern einen nahenden Zug ankündigen, dürfte manch einer noch nachts im Schlaf hören. Für den Bau eines neuen Mittelbahnsteigs, der nach Fertigstellung ein barrierefreies Ein- und Aussteigen ermöglichen soll, wurde inzwischen auf einer Länge von etwa 250 Metern das Gleis 1 mitsamt der Schwellen abmontiert und der Untergrund auf Frosttiefe ausgebaggert und weggefahren. Nach der Verlegung eines Vlieses zur Abdichtung gegen das darunter liegende Erdreich schaffen Lastwagen unermüdlich tonnenweise Sand und Schotter an die Baustelle, um den Unterbau für das neue "Gleis-Bett" einzubringen, das künftig einige Meter weiter westlich verlaufen wird.

Alle Züge ab Gleis 2


Bis zum 11. August fahren alle Züge von Gleis 2 ab, das über einen Behelfsbahnsteig nur vom Bahnübergang in der Bayreuther Straße aus zugänglich ist. Auch danach können alle Züge, die auf Gleis 2 ein- und abfahren, bis zum Abschluss der Arbeiten Ende November nur über diesen Ersatzbahnsteig erreicht werden.