Seinen großen Tag hatte Pascal Meußgeier, der als Fahnenträger fungierte. Aber auch für die künftigen Abc-Schüler war es ein tolles Erlebnis: Sie durften in Begleitung von Lehrkraft Angelika Kraut schon mit marschieren und so ihre ersten Erfahrungen bei der Mainleuser Traditionsveranstaltung sammeln, bei der der Musikverein Mainleus, der Posaunenchor Veitlahm und der Kulmbacher Spielmannszug mit ihren schmissigen Weisen für eine fröhliche Stimmung sorgten.

Auch Petrus spielte mit


Auch Petrus spielte zum Glück mit: Pünktlich um 13 Uhr, als sich der Festzug in Bewegung setzte, hörte der Regen auf. Erst als die Schüler in die Sommerhalle eingezogen waren, setzt er wieder ein . In der Halle wurde den vielen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm mit Tanz, Akrobatik und Musik geboten. Es war erstaunlich, welche akrobatischen und tänzerischen Leistungen die jungen Künstler an den Tag legten. Das Publikum spendete tosenden Applaus.
Ein Highlight war der Auftritt der zwölfjährigen Tamara Scholz aus der Klasse 7 a/b, die mit ihrer kraftvollen Stimme das Shakira-Lied"Waka Waka" sang und die Zuhörer zu Beifallsstürmen hinriss. Erst nach einer Zugabe durfte sie die Bühne verlassen.

Sackhüpfen und Schatzsuche


Als es nach den tollen Vorführungen ins Freie ging, lachte zu Beginn der Freiluftspiele wieder die Sonne. Auf dem großen Freigelände des Mainleuser Schwimmbades boten die Schüler ihren jungen Gästen ein umfangreiches Programm mit Sackhüpfen, Eierlaufen, einer Schatzsuche sowie dem Tauziehen an, bei denen es schöne Preise zu gewinnen gab.

Das besondere Tauziehen


Einen besonderer Gag hatte sich der Kulmbacher Schulamtsleiter Jürgen Vonbrunn einfallen lassen. Auf seine Initiative hin kam es zum Tauziehen zwischen ihm und seinen Lehrkräften auf der einen Seite und Bürgermeister Dieter Adam (Freie Wähler) und den Mainleuser Gemeinderäten auf der anderen Seite. Das Mainleuser Team hatte dabei das Ende des Seiles an einem Baum befestigt, was die Lehrer aber natürlich sofort erkannten. Doch es kam zu keiner Disqualifikation. Beide Teams einigten sich darauf, dass es beim Wiesenfest-Tauziehen weder Sieger noch Verlierer gab.