Beamte der Polizei Kulmbach kontrollierten in den frühen Morgenstunden des Freitag einen auffälligen Fahrer im Kulmbacher Stadtgebiet.

Der Pkw-Lenker stellte sein Fahrzeug vor den Augen der Polizisten ab, kletterte auf den Beifahrersitz und stieg dann aus. Gegenüber der Polizei gab er an, ein Bekannter hätte das Fahrzeug gefahren - obwohl der 26-Jährige alleine im Fahrzeug saß.

Eine Überprüfung des Kulmbachers ergab, dass dem Mann vom Gericht ein Fahrverbot auferlegt wurde. Er hätte erst Ende März wieder Autofahren dürfen. Zu allem Überfluss bestand noch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bayreuth gegen den Mann.

Auf den 26-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot zu. Weiterhin muss er zur Abwendung des Haftbefehles einen hohen Geldbetrag bezahlen.