Kurz nach Mitternacht befuhr eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Hof die Autobahn in Richtung München. Bei Himmelkron, im Landkreis Kulmbach, geriet der Renault der jungen Fahrerin ins Schleudern und krachte mehrfach gegen die rechte Schutzplanke.

Laut Polizeiangaben fuhr der Unfallwagen schließlich über alle drei Fahrspuren und kam am linken Fahrstreifen völlig beschädigt zum Stehen. Beim Schleudervorgang öffnete sich die Heckklappe des Fahrzeuges und der in der Mitte hinten sitzende 19-jährige Fahrzeuginsasse wurde aus dem Pkw herausgeschleudert. Nach ersten Ermittlungen war er nicht angeschnallt.

Der verunfallte Pkw war mit fünf Personen voll besetzt. Der 19-Jährige aus dem Landkreis Hof verstarb noch an der Unfallstelle. Die anderen Mitfahrer im Alter von 18 und 19 Jahren kamen mit dem Schrecken davon. Sie wurden durch ein Kriseninterventionsteam am Unfallort psychologisch betreut.

Ein nachfolgender 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Bayreuth konnte gerade noch rechtzeitig ausweichen und stieß dabei gegen die rechte Schutzplanke. Er blieb glücklicherweise unverletzt.

Ein Vertreter der Staatsanwaltschaft Bayreuth war an der Unfallstelle. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der total beschädigte Unfallwagen wurde sichergestellt. Die Autobahn in Richtung Süden war für ca. drei Stunden total gesperrt. pol