"Zurück in die Zukunft" katapultierten der FC Unter-/Oberrodach und der TV Unterrodach das Saalpublikum auf dem Sportlerfasching in der Rodachtalhalle. Die war proppenvoll und in ausgelassener Atmosphäre feierten die Fachingsjecken die 5. Jahreszeit. Auch in diesem Jahr sorgte der Show-Act für frenetischen Beifall und lauten Jubel. Organisatorin und Choreographin Petra Wirth hatte "nochmal einen draufgesetzt" und einen Rückblick auf vergangene Jahre ermöglicht.

Ein verpasstes Date mit der Traumfrau auf dem Sportlerfasching 2018? Kein Problem, denn es gibt ja Doc Brown (Willi Wirth) und seine Zeitmaschine. Und die brauchte Marci McFly, alias Marcel Herold, auch ziemlich dringend. Blöd gelaufen, denn als er mit seinem Skateboard durch die Halle schoss, immer auf der Suche nach seiner Traumfrau, musste er feststellen, dass er das Date schon verpasst hatte. Getroffen hatte er leider nur noch den Müllmann, (Olli Skall), der die letzten Reste des Fachingsabends zusammenfegte. Dass es dabei ziemlich hoch her gegangen war, davon zeugten vor allem die Kondome und String-Tangas, die in der Mülltonne landeten. Es sah also ganz so aus, als ob Marci McFly's Traumfrau sich schon ohne ihn ganz gut amüsiert hatte. Nach kurzer Trauer um den vermeintlichen Verlust, dann die zündende Idee: Die Zeitmaschine von Doc Brown wird es schon richten. Gegen fünf Uhr morgens holte er den genialen Wissenschaftler aus dem Bett und verlangte energisch, die Zeit zurückzudrehen.

Der Ulatralux-Flugkomensator XY war gerade fertig geworden, berichtete der Doc. Stolz präsentierte er dabei unter anderem die zwei großen Einspritzdüsen, den Giga-Lux-Megabyte-Elektromotor, die Ultra-Terabyte-Aspirin-Complex-Zündspule und die Euro4-Norm-Hochgeschwindigkeits-App. Und genau diese Maschine sollte es jetzt Marci McFly ermöglichen, 10 Stunden in die Vergangenheit zu reisen, um sein Date mit der Traumfrau klar zu machen. Doch wie im wirklichen Leben, funktionierte es auch hier nicht ganz so reibungslos. Der erste Stopp ging schon mal völlig in die Hose und Marci McFly landete mitten im wilden Westen, wo Cowboys und Indianer wild durch die Gegend ballerten. Spätestens als der "Groubstaa-Görch" (Martin Müller) mit seinem Sarg auftauchte, war klar, dass es sich hier wohl nicht um den Faching 2018 in Marktrodach handelte.

Also, kurz nachjustieren, das X-Chromosom mit dem Y-Chromosom kreuzen und die Aspirin-Einspritzung optimieren. Neuer Versuch. "Palmen, Sand, Meer... das muss Rio sein." Zu diesem Schluss jedenfalls kommt der jetzt schon leicht verzweifelte Möchtegern-Traumfrau-Dater Marci McFly. Er trifft auf Ulli Hoeneß, der - frisch aus dem Knast entflohen - mit einem Bayern-Fass nach Rio getuckert war. Nach einem kurzen Intermezzo mit dem Pizzaverkäufter Massiomo (Stefan Kaufmann), verliert McFly jetzt langsam die Geduld. Energisch fordert er das Jahr 2018, oder wenigstens eine Überprüfung der Zeitmaschine durch den TÜV. Doc Brown lehnt ab mit der Begründung, es mal mit einem Software-Update von VW zu versuchen, die seien schließlich an diesem ganzen Schlamassel schuld.

Graf Dracula, Mumien und Werwölfe überzeugen auch den Kontrukteur der revolutionierenden Erfindung, dass dies unmöglich das Jahr 2018 sein konnte. Er sei eine Ausfahrt zu spät abgebogen, beruhigte er schnell und ließ McFly gleich wieder einsteigen. "Wollt's an Prosecco, einen Espresso oder ein Nagelfeile?". Diesmal wurden Marci und der Doc von Mister Spock (Thomas Schorn) aus dem "Traumschiff Suuuuprise" empfangen. Schon ziemlich genervt von den Avancen des Vulkaniers, hielten sie sich nicht allzu lange auf und verschwanden statt dessen in eine kurze Werbepause.

Nach einem kurzen Abstecher in die 70-er Jahre platzte Marci der Kragen. Er führte ein kurzes Gespräch mit Murat (Bernd Hummel), dem Türken seines Vertrauens. Der schaffte es dann auch, die Zeitmaschine so einzustellen, dass Marci McFly nun doch im Jahr 2018 auf dem Sportlerfasching landete. Und zwar genau zu Beginn des Abends, wo er sich unverzüglich auf die Suche nach seiner Traumfrau begab.