Yorkshire-Dame Lilly ist immer mit von der Partie. Und das Hündchen strahlt so viel positive Energie aus wie Frauchen Christina Didszun. Das ist auch deren Schlüssel zum Erfolg: bewusst positiv denken, das Schöne im Leben sehen.

Christina Didszun hatte es nicht leicht. 20 Jahre lang, zwischen ihrem 22. und ihrem 42. Lebensjahr, litt sie an der Essstörung Bulimie, ab dem Alter 30 war dies besonders schlimm. Gemerkt hat das keiner, denn nach außen gab sie die erfolgreiche Geschäftsfrau und Marketingexpertin.

Die Bulimie hat sie vor 14 Jahren überwunden. "Meditation und Körperwahrnehmung sind wesentliche Schlüssel", sagt Christina Didszun mit einem gewinnenden Lächeln.


Das dritte Buch entsteht

Zwei Bücher hat Christina Didszun darüber geschrieben, wie sie die Krankheit Bulimie überwunden hat. Die Werke verkaufen sich gut, eines ist in der dritten Auflage. Und als Life-Coach hilft sie von Bulimie und Magersucht betroffenen Frauen, ihr Leben wieder lebenswerter zu gestalten. "Bei mir lernen die Frauen ganz langsam Lebensfreude, Lebensglück und Erfüllung", sagt Christina Diszun. Die "Mädels" hätten zu viele negative Gedanken. 60.000 Gedanken gingen diesen Frauen pro Tag durch den Kopf. Nur zwei Prozent davon seien nett, der Rest negativ. Christina Didszun will dies ändern. "Ich schule die Intuition, die innere Stimme, das Bauchgefühl, so dass sie ganz langsam anfangen, Vertrauen zu sich selbst zu finden", sagt Christina Didszun. "Die Frauen müssen lernen, sich selbst das zu geben, was die Eltern ihnen nicht geben konnten." In Kindheitserlebnissen lag für sie der Schlüssel zur Überwindung der Essstörung. Und bei ihren Klientinnen ist das meist ebenso.

Der Großstadt entflohen

"Die Frauen kommen ein paar Tage zu mir und lernen die Technik. Dann können wir das Weitere über Telefoncoaching machen", sagt sie. Das Telefoncoaching kann sie von überall aus durchführen, dazu muss die Berlinerin nicht in der Hauptstadt sein. Dorthin will sie dauerhaft auch nicht zurück. Seit drei Jahren ist sie dem Trubel der Großstadt entflohen. Nur wenn sie ihre Mutter oder Freunde besuchen möchte, fährt sie die 300 Kilometer gen Norden. Die Ruhe und Abgeschiedenheit am Ortsrand von Weißenbrunn geben ihr Kraft und Impulse für ihre Arbeit als Life-Coach, Mental trainerin und Burnout-Therapeutin.

Die Friedenstifter

Ihre "Mädels", wie sie ihre Klientinnen nennt, kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus der Schweiz, Österreich, Norwegen und Spanien. "Sie bekommen für jeden Abend eine Aufgabe: Sie müssen aufschreiben, wofür sie dankbar sind. Das bringt sie auf "neue Gedanken", weg von der Angst. Der Angst, Fehler zu machen, der Angst vor Krankheiten, der Angst, den falschen Partner zu finden etc. "Wenn man schöne Gedanken hat, kann man besser einschlafen", weiß Christina Didszun. "Die Frauen lernen konkrete Sachen bei mir, um ihren Alltag besser zu gestalten. Sie rufen mich an und ich stelle ihnen Fragen. Die Antworten geben sie sich selbst. Ich führe sie nur dorthin. Und weil sie von selbst auf die Antworten kommen, haben sie bereits ein Erfolgserlebnis", weiß Didszun.

Seit einigen Monaten hat sich eine Idee weiterentwickelt, die aus den Seligpreisungen Jesu kommt ("Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen" - Matthäus 5,9).

Es gibt nur einen Frieden

Christina Didszun nennt das Motto, unter dem sie sich über Whats app mit einem Kreis von Klientinnen unterhält "Friedensstifter". "Wir alle sind Friedensstifter. Der Friedensstifter hilft zu erkennen, dass es nur einen Frieden gibt: den Frieden mit sich selbst", sagt die Therapeutin. "Der Friedenstifter möchte die Menschen aufrütteln, den Tag friedvoller zu gestalten. Er möchte sie begeistern und zu einem friedvolleren Leben ermutigen", sagt Christina Didszuns mit leuchtenden Augen - und Hündchen Lilly schmiegt sich zufrieden an das Frauchen.

Das macht Christina Didszun


Berufliches Kindergärtnerin, Stewardess, Pädagogische Mitarbeiterin an einer Sprach- und Hörbehinderten Schule, Fachabitur, Studium der Betriebswirtschaft, Diplom-Kauffrau FH, Geschäftsführerin in einer Marketing-Gesellschaft, Vorsitzende im Marketing Beirat, Werkstätten für Behinderte in Potsdam, Studium an der Akademie für PR- und Öffentlichkeitsarbeit zur Beraterin für PR und Öffentlichkeitsarbeit, Vorsitzende im Verband berufstätiger Frauen in Berlin

Ausbildungen zum NLP Practitioner, als Coach und Reinkarnationstherapeutin mit Masterabschluss, zum Reading mit Masterabschluss, zur Burnouttherapeutin/Coach, zur Quanten- und Matrixheilung sowie zur ambulanten Sterbebegleitung

Bücher "Als der Schmerz aufhörte die Seele zu essen", autobiografischer Roman, 2005; "Rendezvous mit dem Leben", das Aussöhnen mit Bulimie, Magersucht und dem Leben an sich, 2010; Co-Autorin mit Rainer Großklaus: "Das How-to-Buch Marketingplan", "Neue Produkte einführen: Von der Idee zum Markterfolg", "Von der Produktidee zum Markterfolg: Innovationen planen, einführen und erfolgreich managen", "Die 122 besten Checklisten Kundenorientierung"

Kontakt E-Mail: ch.didszun@gmx.de; Mobil: 0163/4262706, Internet:www.christina didszun.de