In den Nachholspielen der Kreisliga gelang dem TSV Ludwigsstadt am Freitagabend ein wichtiger Heimsieg im Kellerduell mit dem FC Burgkunstadt, mit dem der TSV die Abstiegszone verlässt. Auch der DJK-SV Neufang holte wichtige drei Punkte im Aufstiegsrennen gegen den SV Wolfers-/Neuengrün. Mit jeweils 1:4 unterlagen hingegen das Schlusslicht FC Mitwitz II und der FC Stockheim.

Auch der TSV Windheim geriet in der Kreisklasse 4 zu Hause gegen den TSV Gundelsdorf mit 0:4 arg unter die Räder.

In der A-Klasse 4 holte die SG Höfles-Vogtendorf/Fischbach II den vierten Saisonpunkt gegen die SpVgg Lettenreuth II.

Kreisliga

DJK Lichtenfels - FC Stockheim 4:1 (2:0)

Die Gastgeber starteten stark in die Partie und erzielten bereits nach fünf Minuten durch Glätzer das 1:0. Kurz darauf lenkte FC-Keeper Fleischmann einen Schuss von Koch glänzend an den Pfosten. Nach einer halben Stunde baute Hurec die Führung mit einem Kopfball aus. Nur eine Minute später hatte Schwalb die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber am Gebälk.

Gut zehn Minuten waren in Hälfte 2 gespielt, als die Gäste die große Chance zum Anschlusstreffer vergaben. Wilke knallte den Ball vom Sechszehner an die Latte und Bienlein setzte die Kugel im Nachschuss nochmals ans Gehäuse.

Im Gegenzug erzielte wiederum Hurec die Entscheidung zum 3:0. Schubart konnte für die nie aufsteckenden Gäste noch verkürzen (70.), doch stellte Bozkaya in der Nachspielzeit den alten Abstand zum Endergebnis von 4:1 wieder her. jk Tore: 1:0 Glätzer (5.), 2:0 Hurec (30.), 3:0 Hurec (62.), 3:1 Schubart (70.), 4:1 Bozkaya (90.+5) / SR: Marcel Pröhl.

DJK-SV Neufang - SV W'/Neuengrün 2:1 (2:1)

Nach bereits zwölf Spielminuten sahen die zahlreichen Zuschauer die 1:0-Führung der Heimmannschaft, als der am zweiten Pfosten völlig frei stehende Markus Wunder einen Eckball von Förtschbeck nur noch einnicken musste. Wunder stand auch in der 20. Spielminute im Mittelpunkt des Geschehens, als er nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum foulte. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Manuel Horn sicher zum 1:1 Ausgleich.

Neufang zeigte sich wenig beeindruckt und erspielte sich durch den agilen Lorenz Kotschenreuther einige gute Möglichkeiten, die aber allesamt entweder ihr Ziel knapp verfehlten oder vom Gäste-Keeper Tobias Wolf vereitelt wurden. In der 34. Minute machte es dann Kotschenreuther besser und erzielte nach einem Zuckerpass von Niclas Wich die 2:1-Führung. Wolfers-/Neuengrün hatte kurz vor der Halbzeit noch den Ausgleich auf dem Fuß.

In der zweiten Halbzeit sah man bis auf einen Schuss vom Neufanger Lukas Engelhardt nur noch die "Wölfe" spielen. Folglich ergaben sich zahlreiche, teils sehr gute Möglichkeiten für die Gäste. Diese konnten aber allesamt nicht genutzt werden, da die Abwehr der Heimelf sehr gut stand und DJK-Torwart Angles alles entschärfte. So blieb es beim Endstand von 2:1 für den DJK-SV Neufang, der sich aber nicht hätte beschweren dürfen, wenn die Punkte geteilt worden wären.

Das Schiedsrichtergespann erbrachte alles in allem eine recht ordentliche Leistung in einer fairen Partie. her Tore: 1:0 Wunder (12.), 1:1 Horn (20./FE), 2:1 Kotschenreuther (34.) / SR: Christopher Knauer.

TSV Ludwigsstadt - FC Burgkunstadt 1:0 (1:0)

In einer insgesamt sehr zerfahrenen Partie auf schwierigen Platzverhältnissen bot sich die erste Torchance für den TSV Ludwigsstadt nach 14 Minuten, als Frunske per Kopf vergab. Nur eine Minute später hatten die Einheimischen mehr Glück, als ein Kopfball von Feuerpfeil mit Hilfe des Innenpfostens im Netz landete (15.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aus Burgkunstadt zunehmend stärker und drängten die Heimelf immer tiefer in deren eigene Spielhälfte. Seitens des TSV Ludwigsstadt kam nur noch wenig Entlastung, da Bälle oftmals viel zu schnell und leichtsinnig verloren gingen. In der letzten halben Stunde reagierte Torwart Sieber zweimal überragend gegen Hiller und hielt somit die drei Punkte für die Heimelf fest. Der Schiedsricher hatte mit der Spielleitung zu keinem Zeitpunkt Probleme und strahlte sehr große Souveränität aus. jz Tor: 1:0 Feuerpfeil (15.) / SR: Thomas Thürhoff (Geroldsgrün) .

TSV Weißenbrunn - FC Mitwitz II 4:1 (2:1)

Beide Mannschaften spielten von Anfang an nach vorne und versuchten, ein frühes Tor zu erzielen. Weißenbrunns Brendel gelang dann nach zwölf Minuten der Führungstreffer. Jetzt wurde der TSV etwas stärker und hätte nach einem Konter in der durchaus erhöhen können (20.). Nach einem Abwehrfehler gelang den Gästen etwas überraschend der Ausgleich. Nachdem der TSV zwei gute Chancen zur Führung nicht genutzt hatte, gelang Frank nach Pass von Brendel doch noch das 2:1 kurz vor dem Pausenpfiff.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel deutlich schlechter, Torchancen waren zunächst Mangelware. Dann wurde der TSV zunehmend spielbestimmender und Schneider erhöhte im Nachschuss auf 3:1. Danach versäumte es Weißenbrunn, das Spiel klar zu entscheiden. Schließlich sorgte erneut Frank in der 88. Minute für den hochverdienten Sieg, als er ein Solo mit einen überlegten Heber abschloss. scho Tore: 1:0 Brendel (12.), 1:1 Totzauer (30), 2:1 Frank (44.), 3:1 Schneider (69.), 4:1 Frank (88.) / SR: Jonas Meusel (Grub am Forst).

Kreisklasse 4

TSV Windheim - TSV Gundelsdorf 0:4 (0:1)

Die personell arg gebeutelten Hausherren begannen konzentriert und suchten aufgrund der stark limitierten spielerischen Mittel ihr Heil im Konterspiel gegen ansonsten spielbestimmende Gäste. Der Plan wäre fast aufgegangen, als sich Benny Rebhan in der 10. Minute in den Strafraum der Gundelsdorfer durchgetankt hatte, von zwei Gästeakteuren in die Zange genommen wurde und dadurch zu Fall kam. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter ließ aber weiterspielen.

Danach lief bei den Windheimer nicht mehr viel zusammen und die Gundesldorfer erzielten in regelmäßigen Abständen gegen eine zum Teil konfus agierende Windheimer Defensive die Tore zum verdienten Auswärtssieg.neu Tore: 0:1 Stieler (22.), 0:2 Förtsch (49.), 0:3 Stieler (57.), 0:4 Förtsch (78.) / SR: Markus Morgner.

A-Klasse 4

SG Höfles-V./Fi. II - SpVgg Lettenreuth II 0:0

SR: Martin Althans.