Der FC Kronach und der SV Fischbach marschieren in der Kreisklasse 2 weiterhin punktgleich vorne weg. Die beiden Aufsteiger SV Neuses und ATSV Gehülz müssen weiter auf den ersten Sieg in der neuen Liga warten.

Kreisklasse 2

TSV Küps - ATSV Gehülz 4:0 (1:0)

Beide Mannschaften begannen offensiv, wobei der TSV mehr vom Spiel hatte. Bereits nach acht Minuten bekam Küps nach Foul im Strafraum einen berechtigten Strafstoß zugesprochen, dieser wurde aber schwach geschossen, und der Ball rollte am Tor vorbei. Das ausgeglichene Spiel plätscherte so dahin, bis Küps einen Freistoß erhielt und der Gästekeeper den Ball nur abklatschen konnte. Prez schaltete am schnellsten und versenkte den Ball zur Halbzeitführung im Tor.

In der zweiten Halbzeit dauerte es lange, bis sich weitere Chancen auftaten. So erhöhte Schleicher nach einer tollen Ballstafette mit einem präzisen Schuss auf 2:0. Nach der ersten gelb-roten Karte für Gehülz, spielte nur noch Küps. Schleicher erhöhte dann auf 3:0 und als zwei weitere Gästespieler mit Gelb-Rot vom Platz mussten, war das Spiel entschieden. Mertel setzte dann den Schlusspunkt mit dem 4:0. ha

Tore: 1:0 Prez (45.), 2:0 Schleicher (69.), 3:0 Schleicher (83.), 4:0 Mertel (87.)/SR:Peter Volkmuth

SpVgg Obersdorf - FC Kronach 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Kaygusuz (5.), 1:1 Theuermeister (60.), 1:2 Vonberg (65.)/SR: Martin Beyersdorfer.

SV Neuses - SV Siedl. Lichtenfels 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Weis (47.)/SR: Hanspeter Schwander.

SG Roth-Main - TSF Theisenort 1:2 (1:1)

Die Heimelf nahm von Beginn an den Kampf an und konnte sich zu den vorherigen Spielen steigern. TSF Theisenort hatte mit David Bauer einen quirligen Stürmer, der einige Male für Unruhe sorgte. Nach 25 Minuten verhinderte SG-Keeper Michael Hein die Gästeführung. Thomas Resch feuerte

einen Fernschuss ab und Torwart Hein konnte den gefährlichen Ball an die Latte lenken. Kurz darauf klärte er erneut gegen Bauer, den Nachschuss brachte Sebastian Buckreuss aber souverän im Tor unter. Darauf folgte eine bessere Phase der Roth-Mainer. Shabir Barakzai verlängerte einen langen Ball auf Tobias Zimmermann, der schön zum 1:1 vollendete. In der zweiten Halbzeit erhöhte der Gast nochmal den Druck und hatte die besseren Chancen. Die SG hielt aber jederzeit dagegen. Es dauerte bis zur 75. Minute als Daniel Jakobi eine scharfe Flanke schön über außen brachte. Am langen Pfosten stand Matthias Wich goldrichtig und erzielte problemlos das 1:2. Rainer Dück stellte seine Mannschaft nochmal um und peitschte sie nach vorne. Die SG konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzwingen. fol Tore: 0:1 Buckreuss (28.), 1:1 Zimmermann (42.), 1:2 Wich (75.)/SR: Peter Lischka.

Kreisklasse 1

TSV Unterlauter - SG Sonnefeld II/Schneckenlohe 8:2 (4:1)

Zum Auftakt des Doppelspieltages knüpfte die Heimmannschaft an die Leistung vom vergangenen Wochenende an und zeigte dem Gast aus Sonnefeld/Schneckenlohe von Anfang an, dass es heute nichts zu holen gibt. Der TSV legte los wie die Feuerwehr und erspielte sich zahlreiche Chancen. Eine dieser Chancen nutzte der an diesem Tag erneut herausragende Wachsmann und schloss in unnachahmlicher Manier zum 1:0 ab. Doch die Freude darüber währte nur kurz. Nach einem missglückten Klärungsversuch eines Heimakteurs schoss Feick aus kurzer Distanz Richtung Torwart Wicht, wobei ihm der Ball noch unhaltbar, jedoch unglücklich, an den Hacken klatscht und ins Tor trudelt. Völlig unbeeindruckt zeigten die Blau-Weißen absolute Moral und Lindner erzielte nur zwei Minuten nach dem Ausgleich nach einer Ecke das 2:1. Vor der Pause erhöhten Schorr und Walter noch auf 4:1. Auch das zwischenzeitliche 4:2 nach der Pause änderte nichts daran, dass der TSV unentwegt nach vorne marschierte und durch Walter, Krause und zweimal Schorrbert auf 8:2 davon zog.Bei konsequenterer Chancenauswertung hätte es auch leicht zweistellig ausgehen können. pb Tore: 1:0 Wachsmann (25.), 1:1 Feick (27.), 2:1 Lindner ( 29.), 3:1 Schorr (34.), 4:1 Walter (45.), 4:2 Günnel (48.), 5:2 Walter (50.), 6:2 Schorr (57.), 7:2 Schorr (83.), 8:2 Schorr (87.)/SR: Jürgen Düthorn.