Zu einem Mammutwettbewerb wurde das 40. Frankenwaldturnier beim TV Wallenfels im Tennis unter fünf Mannschaften. Innerhalb von 13 Tagen wurden in 20 Konkurrenzen 135 Spiele absolviert. Um 21 Uhr wurde am letzten Spieltag der letzte Ballwechsel geschlagen. Dabei war ein tiefes Durchatmen des Vorsitzenden Peter Hänel zu verspüren, denn er und sein fleißiges Helferteam waren um die Bewältigung der Aufgaben in diesen knapp zwei Wochen nicht zu beneiden.

Neben Akteuren vom Gastgeber waren noch Spieler aus vier Vereinen des benachbarten Landkreises Hof beteiligt. Der Veranstalter wechselt jährlich. Nach zuletzt 2014 war heuer der TV Wallenfels wieder an der Reihe. 149 Meldungen für die verschiedenen Disziplinen zeigten das große Interesse an diesem Traditionswettbewerb.

Die meisten ersten Plätze heimste der TC Selbitz (acht), vor der TG Culmitz und dem TV Wallenfels (je vier) sowie dem TC Bad Steben (drei) und dem TC Münchberg (zwei) ein. Bei den errungenen Vizetiteln lag Bad Steben (sieben) vor Wallenfels (sechs), Selbitz (vier) und Culmitz (zwei). Der Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein ging an den TC Selbitz.

Erfolgreichster Tenniscrack war der Wallenfelser und für die TG Culmitz spielende Alexander Köstner. Nachdem der 44-Jährige wenige Tage zuvor mit dem Herren-30-Team die Bezirksliga-Meisterschaft gefeiert hatte, stand er nun bei diesem Turnier gleich dreimal auf dem Podest ganz oben. Einmal landete er mit seinem Mannschaftskameraden - dem ebenfalls aus Wallenfels stammenden Rainer Stumpf - auf dem zweiten Platz.

In einem vor zahlreichen Zuschauern verbissen geführten Finale unterlagen beide gegen das um insgesamt 46 Jahre jüngere Münchberger Duo (Moritz Bergmann/Simeon Benker) nach gewonnenem erstem Satz im dritten Durchgang.

Zwei erste Plätze erkämpfte sich Stefanie Kotschenreuther vom TV Wallenfels. Ebenfalls zweimal auf Platz 1 stand Bruno Herpich, der damit zugleich erfolgreichster Spieler des TSV Bad Steben war.

Viel Lob für Veranstalter

Am Ende der Veranstaltung gestand Vorsitzender Peter Hänel, dass er im Hinblick auf die Abwicklung dieses Turniers schon "Muffensausen" bekommen hatte. Erleichtert stellte er fest: "Das Turnier ist rum. Wir haben es gemeistert. Ich bin stolz auf alle, die sich vorbildlich eingebracht haben." Trotz der erfolgreichen Gemeinschaftsleistung hob Häbel Sportwart Andre Müller, Kassiererin Christine Weiß, Zweiten Vorsitzenden Andy Weiß und dessen Frau Gisela (Schriftführerin) hervor. Er hofft, dass der durch das Turnier ausgelöste Schub noch lange anhalten möge.

Markus Hagen, Vorsitzender des TC Bad Steben, bestätigte im Namen aller Teilnehmer dem TV Wallenfels, ein "Superturnier" ausgerichtet zu haben, das unter Hobbyveranstaltungen seinesgleichen suche. Das Turnier habe auch den Vorteil, dass einmal Spielschwächere gegen stärkere Gegner antreten können. Als Ausrichter im nächsten Jahr versprach Hagen, dass sich sein Verein alle Mühe geben werde, ein guter Gastgeber zu sein. Die anschließende Siegerehrung nahm Turnierleiter Andre Müller vor.

Auszug aus der Ergebnisliste

Herren 40, Einzel: 1. Alexander Köstner (TG Culmitz), 2. Rainer Stumpf (Culmitz).

Herren 55, Einzel: 1. Ralf Hänel (TC Bad Steben), 2. Matthias Pittroff (Bad Steben).

Herren 65, Einzel: 1. Bruno Herpich (Bad Steben), 2. Uli Meyer (Bad Steben).

Herren, LK 1 bis 23: 1. Marco Peetz (Culmitz), 2. Markus Hagen (Bad Steben).

Herren, LK 20 bis 23: 1. Ben Strässle (TC Selbitz), 2. Carsten Hahn (Selbitz).

Herren, Doppel: 1. Moritz Bergmann/Simeon Benker (TC Münchberg), 2. Rainer Stumpf/Alexander Köstner (Culmitz).

Herren 40, Doppel: 1. Rainer Stumpf/Alexander Köstner (Culmitz), 2. Markus Hagen/Heiko Schmidt (Bad Steben).

Herren 55, Doppel: 1. Uwe Vogel/R. Weber (Selbitz), 2. Ralf Hänel/Werner Tschlatscher (Bad Steben).

Herren 65, Doppel: 1. Bruno Herpich/Uli Meyer (Bad Steben), 2. Herbert Schiml/Hans Diezel (Bad Steben).

Damen, Einzel: 1. Stefanie Kotschenreuther (TV Wallenfels), 2. Sarah Drbout (Selbitz).

Damen 60, Einzel: 1. Susanne Saalfrank (Selbitz), 2. Bärbel Fößel (Wallenfels).

Damen, Doppel: 1. Mareike Schlee/Stefanie Kotschenreuther (Wallenfels), 2. Julia. Schmidt/Sarah Drbout (Selbitz).

Damen 40, Doppel: 1. Alexandra Lottes/Kerstin Benker (Münchberg), 2. Tina Müller-Gei/Christina Ehrhardt (Wallenfels).

Damen 60, Doppel: 1. Ruth Stelzer/Susanne Saalfrank (Selbitz), 2. Barbara Fößel/Edith Müller (Wallenfels).

Mixed 90: 1. Tina Müller-Gei/Alexander Köstner (Wallenfels/Culmitz), 2. Jenny Weiß/Florian Weiß (Wallenfels).

Mixed Ü 90: 1. Simone Eibl/Alex Schmidt (Culmitz), 2. Claudia Wolfrum-Eckel/Markus Hagen (Bad Seben).

U12, Einzel: 1. Shirin Weiß (Wallenfels), 2. Melvin Weiß (Wallenfels).

U14, männlich: 1. Gabriel Wegner (Selbitz), 2. Ben Behrschmidt (Wallenfels).

U18, männlich: 1. Henning Wölfel (Selbitz), 2. Alexander Gärtner (Selbitz).

U18, weiblich: 1. Elena Schwippl (Selbitz), 2. Laetitia Hahn (Selbitz). Weitere Ergebnisse im Internet unter www.tennisverein-wallenfels.de/Frankenwaldturnier2019 beziehungsweise auf Facebook.