Mit vier Turnieren an drei Tagen war beim Sportfest des TSV Neukenroth wieder für beste Unterhaltung gesorgt und für jeden Geschmack etwas dabei.

Bei der Altliga hatten die Routiniers des VfR Johannisthal um Stefan Sachs und Frank Zwingmann leichtes Spiel und setzten sich mit all ihrer Erfahrung und drei Siegen gegen den SV Knellendorf, den TSV Neukenroth und die Waschbrettbäuche durch.

Am zweiten Tag ging bei herrlichem Sommerwetter die achte Auflage des Ochsenwiesen-Cups vor einer stattlichen Zuschauerkulisse über die Bühne. Zehn U11-Teams waren mit Feuereifer am Start und kämpften in zwei Fünfergruppen um die Halbfinalplätze. Die DJK Lichtenfels sicherte sich bei ihrem ersten Auftritt in Neukenroth sogleich als Gruppensieger die Halbfinalteilnahme, wo sie gegen Gestungshausen im Neunmeterschießen das bessere Ende für sich hatte.

Im zweiten Halbfinale kam es zum brisanten Nachbarderby FC Stockheim gegen SG Neukenroth, das die Stockheimer mit einem Last-Minute-Eigentor für sich entschieden.

Zum stimmungsvollen Finale mit feierlichem Einzug der Endspielteilnehmer und Abspielen der Nationalhymne war auch der Schirmherr und Stockheimer Bürgermeister Rainer Detsch zugegen, der einen klaren 4:1-Sieg der "kleinen Bergleute" miterleben durfte. Bei den Lichtenfelser Jungs schwanden nach vier Stunden Turnierdauer merklich die Kräfte und sie waren nicht mehr in der Lage, an die Leistung der Vorrunde anzuknüpfen.

TSV Youngstars begeistern

Ein weiterer Höhepunkt folgte mit der vierten Ausgabe der Neukenrother Dorfmeisterschaft, bei der die Löwenfans als Titelverteidiger erneut zu den Favoriten zählten und ihre vierte Endspielteilnahme anvisierten. Da der Turniertermin unglücklicherweise mit einem der Jubiläen der Grillfreunde "Hubertus" zusammenfiel, mussten diese auf ihre Teilnahme verzichten und so ging erstmals eine Wild Card der Veranstalter an das Team "Black River" vom Neukenrother Ortsteil Schwarzenbach.

Im Prestigeduell mit den "Rockets" aus dem benachbarten Haarbühl mussten die Akteure von Teamchef Charly Detsch eine bittere 0:1-Niederlage hinnehmen, so dass ihnen der Halbfinaleinzug verwehrt blieb. Mit einem Remis gegen die Löwenfans sicherten sich die Haarbühl Rockets sogar Platz eins in Gruppe A. Kein Erfolg war dem Sieger der Herzen - "Hanni und die Zecherschnecken" - vergönnt, aber immerhin drei Tore durften die Mädels bejubeln und begießen.

Sportlich mehr Brisanz hatte die Gruppe B zu bieten, in der mit den Neukenrother Bayern- und Clubfans sowie der ausgezeichnet besetzten TSG Hopfenheim und den Youngstars des TSV im Vorfeld kein Favorit auszumachen war. Die Clubfreunde konnten allerdings in keiner Weise an ihre letztjährige Glanzleistung anknüpfen, ebenso die TSGler. So holten sich die Bayernfans knapp den Gruppensieg vor den groß aufspielenden TSV-Jugendlichen.

In zwei spannenden Halbfinals setzten sich dann allerdings nicht die beiden Gruppensieger durch, sondern die Löwenfans und die TSV Youngstars zogen ins Finale ein. Nach den beiden Team-Hymnen "Mein Verein für alle Zeit" und "Gute Freunde" boten die Youngstars dem Titelverteidiger mit feinstem Ballbesitzfußball die Stirn, wobei bei den Löwen mit den beiden Maurer-Brüdern und Florian Wachter quasi die Gegenwart des TSV auf dem Platz stand, während sich auf der anderen Seite die Zukunft des TSV formierte. Und die "Zukunft" ließ sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich der Mannen um den stoisch in sich ruhenden Star-Keeper Markus "Mike" Wachter nicht aus dem Konzept bringen und siegte überraschend mit 3:1 gegen den Titelverteidiger.

Während die Youngstars ihren Sieg ausgiebig feiern konnten, fiel die Erholungspause für einige Akteure sehr kurz aus, denn sie waren bereits Tags darauf beim 24. GSD-Cup erneut gefordert (wir berichteten in unserer Donnerstagsausgabe). wei Ochsenwiesen-Cup E-Junioren: 1. FC Stockheim, 2. DJK Lichtenfels, 3. SG Neukenroth, 4. TSV Gestungshausen, 5. TSV Windheim, 6. FC Unter-/Oberrodach, 7. FSV Ziegelerden, 8. Adler Weidhausen, 9. TSV Küps, 10. TSF Theisenort.

Dorfmeisterschaft: 1. TSV Youngstars, 2. Löwenfans, 3. Bayernfans, 4. Haarbühl Rockets, 5. Black River, 6. TSG Hopfenheim, 7. Clubfreunde, 8. Hanni und die Zecherschnecken.