Obwohl sich die Kronacher mit einem 8:8 gegen den abstiegsbedrohten Gast begnügen mussten, können sie mit ihrem bisherigen Abschneiden zufrieden sein. Mit 14:14 Punkten belegen sie den respektablen vierten Platz.
Nach der 2:1-Führung in den Doppeln hatte der knappe Vorsprung der Hausherren nach Siegen von Claus Karsuntke, Martin Geißler und Ralf Lindlein auch nach der ersten Einzelrunde noch Bestand (5:4). Nun folgte eine starke Phase der Einheimischen, denn Karsuntke und Geißler gewannen auch ihr zweites Einzel. Hinzu kam der Erfolg von Dietmar Doppel zur 8:4-Führung. Die restlichen drei Einzel wurden aber in den Sand gesetzt. Im Schlussdoppel schafften Geißler/Barobek nach dem 0:2-Rückstand zwar das 2:2, doch im fünften Durchgang hatten sie hauchdünn mit 9:11 das Nachsehen.
Ergebnisse: Geißler/Barobek - Heger/Gebelein 3:1, Karsuntke/ Doppel - Jäger/Geupel 3:2, Lindlein/Heim - Wehrmann/ Findeiss 0:3, Karsuntke - Wehrmann 3:1, Doppel - Heger 1:3, Geißler - Findeiss 3:1, Barobek - Jäger 1:3, Lindlein - Burger 3:0, Heim - Gebelein 1:3, Karsuntke - Heger 3:1, Doppel - Wehrmann 3:1, Geißler - Jäger 3:0, Barobek - Findeiss 2:3, Lindlein - Gebelein 0:3, Heim - Burger 0:3, Geißler/Barobek - Jäger/Geupel 2:3.