Beide Teams zeigten ein Klassespiel; sie suchten ständig den Torerfolg suchten und schenkten sich nichts. Am Ende jubelten die Steinberger, als Stefan Böhmer in der Nachspielzeit mit einem fulminanten 30-Meter-Schuss traf. In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber zunehmend mehr vom Spiel und sahen lange wie der Sieger aus. Aber der Gast war konterstark und verdiente sich aufgrund der guten Torchancen das 2:2 redlich.
Gleich beim ersten Angriff fiel die Kronacher Führung: Steinbergs Torwart Simon hatte einen Schuss von J. Engelhardt abgewehrt, aber der holte sich den Ball erneut und erzielte platziert das 1:0 (2.). Die Gäste waren nicht geschockt. Immer wieder wurde der Ball schnell nach vorne in die agilen Spitzen gebracht, was mehrfach für brandgefährliche Situationen sorgte. Als Atik den Ball erhielt, stand er im Abseits, aber die Fahne des Assistenten blieb unten. Der Steinberger nahm Maß und zirkelte das Leder unhaltbar von der Strafraumgrenze zum 1:1 ins Kronacher Gehäuse.

Chancen auf beiden Seiten


Dass der Ausgleich hochverdient war, zeigten zwei weitere starke Aktionen der Gäste. Nach einem sehenswerten Zuspiel lief Gryglewicz allein auf das FCK-Tor zu und schoss das Leder am herauseilenden Torwart Keim vorbei, doch drehte sich der Ball knapp neben den linken Pfosten (25.). Auf der Gegenseite reagierte TW Simon vor J. Engelhardt (33.). Dann kam Christian Karl, der erstmals von Beginn an auflief, nach einem tollen Zuspiel im Steinberger Strafraum nach einem Rempler zu Fall; SR Klerner aber ließ weiter spielen. Noch vor dem Seitenwechsel gab es "die" Chance für die Steinberger: Ein Kronacher spielte im Mittelfeld quer und genau in den Lauf von Holger Lang. Der hatte freie Bahn, aber statt aufs Tor zu schießen, spielte er den Ball ungenau nach innen (40.).
Nach dem Wechsel vergab beim FCK zunächst Sünkel aus acht Metern (49.). Auf der Gegenseite scheiterte Gryglewicz an TW Keim (59.). Dann krönte Christian Engelhardt die gute Leistung der Kronacher und erzielte nach toller Vorarbeit von Böhnlein das 2:1 (84.). In der Nachspielzeit versuchte der FCK, durch einen taktischen Wechsel Zeit zu gewinnen, was gründlich misslang; Böhmer gelang mit einem genialen Schuss noch das 2:2.
FC Kronach: Keim - Fischer, Löffler, Madinger, Müller, Sünkel, Karl, Mayer (74. Ritter), C. Engelhardt, J. Engelhardt (81. Vonberg), Böhnlein (91. Uwira).
TSV Steinberg: Simon - Scherbel, Ad. Kraus, H. Lang, And. Kraus, Kreul, Gryglewicz (70. A. Jakob), Atik, Geiger, Böhmer, K. Lang (87. P. Jakob).
Tore: 1:0 J. Engelhardt (2.), 1:1 Atik (7.), 2:1 C. Engelhardt (84.), 2:2 Böhmer (92.). - SR: Klerner (DJK Lichtenfels). - Zuschauer: 250. - Gelbe Karten: C. Engelhardt, Madinger, Sünkel / Böhmer.