Die Tischtennis-Herren des SV Rothenkirchen haben den Durchmarsch von der 1. Kreisliga in die 2. Bezirksliga Ost geschafft. Als Neuling wurden sie etwas unerwartet Vizemeister der 3. Bezirksliga und qualifizierten sich für die Aufstiegs-Relegation.
Hier besiegten sie in Rugendorf zunächst den TV Marktleugast (Vizemeister der 3. Bezirksliga Bayreuth/Fichtelgebirge) mit 9:3 und trafen dann auf den SV Berg (2. Bezirksliga). Nach dem 2:4-Rückstand riss das Sextett mit Oliver Reinhardt, Marius Eber, Bernd Heim, David Scherbel, Philipp Girke und David Lutz das Ruder noch herum und siegte mit 9:5. Freude über diesen tollen Erfolg herrschte auch bei Betreuer und SV-Abteilungsleiter Horst Scherbel.

TV Marktleugast -
SV Rothenkirchen 3:9

Mit dem Gewinn aller drei Doppel, wobei zwei in den fünften Satz gingen, ging der SVR mit 3:0 in Führung. Marktleugast verkürzte durch den Tschechen Maly, der auch später sein zweites Einzel gewann . Mit zwei 5-Satz-Erfolgen sowie einem 3:0 und einem 3:1 bauten Rothenkirchen den Vorsprung auf 7:1 aus. Marktleugast verkürzte zwar zum 7:3, doch dann waren Marius Eber und Bernd Heim zur Stelle und machten alles klar.
Ergebnisse: Maly/Kleszcz - Heim/Girke 2:3, Döring/Jeziorski - Reinhardt/Eber 1:3, Freimuth/Hartenberger - Scherbel/ Lutz 2:3, Maly - Eber 3:2, Freimuth - Reinhardt 1:3, Döring - Scherbel 2:3, Jeziorski - Heim 0:3, Kleszcz - Lutz 2:3, Hartenberger - Girke 3:0, Maly - Reinhardt 3:1, Freimuth - Eber 1:3, Döring - Heim 1:3.

SV Rothenkirchen -
SV Berg 9:5

Die Partei begann nicht gerade erfreulich für Rothenkirchen, denn es konnten nur ein Doppel und das Einzel von Oliver Reinhardt gewonnen werden. Damit lag Berg mit 4:2 vorne. Nun blies David Scherbel zur Aufholjagd. Er blieb ebenso ohne Satzverlust wie anschließend Philipp Girke und David Lutz, doch musste postwendend der Ausgleich hingenommen werden. Als Eber nach 1:2-Satzrückstand noch mit 3:2 die Oberhand behielt und den erneuten Vorsprung markierte, waren auch Bernd Heim, Scherbel und Girke nicht mehr zu stoppen.
Ergebnisse: Reinhardt/Eber - Behr/Frinzel 1:3, Heim/Girke - Greim/Knörnschild 1:3, Scherbel/Lutz - Ebert/Pietsch 3:2, Reinhardt - Knörnschild 3:1, Eber - Greim 2:3, Heim - Frinzel 1:3, Scherbel - Behr 3:0, Girke - Ebert 3:0, Lutz - Pietsch 3:0, Reinhardt - Greim 0:3, Eber - Knörnschild 3:2, Heim - Behr 3:0, Scherbel - Frinzel 3:0, Girke - Pietsch 3:0.