SV Buchbach - ASV Kleintettau II
Am Dienstag ab 18.30 Uhr wird in Windheim ein weiterer Platz in der Kreisklasse ausgespielt. Diesen besetzt der Sieger, während der Verlierer vielleicht noch eine Chance hat, aber dafür sind fremde Hilfe und noch zwei Siege nötig.
Die Buchbacher haben die Saison in der Kreisklasse 4 mit 23 Punkten auf Platz 14 abgeschlossen. Die Entscheidung, dass sie in die Relegation müssen, fiel erst am letzten Spieltag, als der Kontrahent aus Tschirn gegen Fischbach punktete und man selbst beim Meister aus Rothenkirchen unterlag.
Der Gegner aus Kleintettau sicherte sich die Vizemeisterschaft in der A-Klasse 6 erst am letzten Spieltag durch ein knappes 3:2 gegen Steinberg II. Am Ende hatte die ASV-Reserve mit 68 Punkten knapp die Nase vor der SG Nordhalben (66) vorn. Sie spielte in der Saison 2012/13 schon einmal in der Kreisklasse, musste nach einem Jahr aber wieder absteigen.
Auch vor vier Jahren hatten die "Glasmacher" doppelten Grund zur Freude, denn damals wurde die erste Mannschaft Meister in der Kreisliga, und die Reserve stieg über die Relegation auf (gegen den SV Knellendorf). Wiederholt sich die Geschichte?
Drei von sechs künftigen Kreisklassisten stehen schon fest (SV Weidach, VfR Schneckenlohe und SV Unterpreppach). Drei weitere werden in den nächsten Tagen ermittelt. Die jeweiligen Verlierer spielen zusammen mit dem SV Hafenpreppach weiter. Sie sind aber darauf angewiesen, dass der TSV Marktzeuln den Aufstieg in die Bezirksliga schafft. In diesem Fall würde ein zusätzlicher Platz in der Kreisklasse frei. Das letzte Relegationsspiel geht - wenn nötig - am 8. Juni über die Bühne.
In der zweiten Relegationsrunde zur Kreisklasse spielen am Mittwoch: TSG Creidlitz - Bosporus Coburg II (in Ketschendorf), FC Baiersdorf - FSV Ziegelerden (in Redwitz). han