Sie hatten bereits nach zwei Minuten eine brenzlige Situation zu überstehen, bestimmten fortan aber das Spiel. Vor allem über die rechte Seite stießen die SV-Frauen immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Franziska Zipfel setzte sich bei jeder Gelegenheit gegen ihre Gegenspielerin durch. Nur der letzte Pass konnte durch die Münchnerinnen mehrmals in letzter Sekunde verhindert werden.
Zu Chancen kamen die Reitscherinnen dennoch. So wurde nach einem Eckstoß Ramona Pauli im Strafraum regelwidrig gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tanja Böhnlein sicher zum vielumjubelten 1:0. Auch in der Folgezeit spielten die Reitscherinnen engagiert und fingen die Bälle immer wieder im Mittelfeld ab. Dennoch konnten sie bis zur Pause das Ergebnis nicht höher gestalten.
Den nicht konzentriert zu Ende gespielten Offensivaktionen sollte man in der zweiten Halbzeit schnell nachtrauern. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff nutzten die Gäste einen Freistoß aus 20 Metern zum Ausgleich. Danach wurde das Spiel ruppiger und die Aktionen vor allem auf Seiten des SV Reitsch zerfahrener. Einige Standardsituationen führten für die "Oranjes" zwar zu weiteren guten Gelegenheiten, die aber teilweise überhastet vergeben wurden. Vielmehr ließ man den Münchnerinnen wieder zu viel Raum, den diese geschickt nutzten. Eine Hereingabe konnte nicht unterbunden werden, und die im Strafraum lauernde Stürmerin profitierte von einem Stellungsfehler und hatte keine Mühe, den Ball zum 1:2 im Tor unterzubringen. Nur drei Minuten später fiel gar das 1:3. Aus halblinker Position zog die Stern-Spielerin ansatzlos ab und versenkte das Leder im Winkel.
Danach war nicht mehr viel zu sehen. Die Partie war bestimmt von vielen Nickligkeiten und von Zeitspiel der Gäste. Erst fünf Minuten vor dem Ende ließ der SV Reitsch noch einmal seine Klasse aufblitzen. Linda Querfurth bediente Sophia Dietze, die im Duell gegen die Torhüterin die Nerven behielt und zum 2:3-Endstand einschob.
Am kommenden Samstag fährt der SV Reitsch nun ins unterfränkische Karsbach. Knüpft man an die gezeigten Leistungen der ersten Halbzeit an, sollte dort endlich einmal wieder ein Sieg möglich sein.
SV Reitsch: Stöcker - Weiß, Böhnlein, Trinkwalter, Wich, Hader (65. Gröschl), Dietze, Köhler, Zipfel, Pauli, Querfurth
Tore: 1:0 Böhnlein (18.), 1:1 Maß (47.), 1:2 Maß (72.), 1:3 Lechner (75.), 2:3 Dietze (85.). - SR: Gündüz (TSC Mainleus). - Zuschauer: 75.