Vor dem letzten Saisonspiel in der A-5 hatte der FC Unter-/Oberrodach noch eine kleine Chance auf Platz 2 und damit auf die Relegation. Dazu hätte der Kontrahent aus Schneckenlohe aber in Seelach nicht gewinnen dürfen, und die "Flößer" hätten den Meister aus Seibelsdorf bezwingen müssen. Beides trat nicht ein.

FC U/Oberrodach -
FC Seibelsdorf 0:3 (0:1)

Bei herrlichem Wetter und vor stattlicher Kulisse gewannen die Gäste das mehr als faire Derby mit nur dreieinhalb Chancen 3:0. Der FC Unter-/Oberrodach hatte bereits durch Gampert in der 3. Minute die große Möglichkeit, scheiterte aber per Kopf. In der Folgezeit nahmen die "Flößer" mehr und mehr das Heft in die Hand.Außer Distanzschüssen kam aber kaum Zwingendes zustande. Die erste sich bietende Gelegenheit der Gäste vollstreckte Triantafyllidis eiskalt aus dem Nichts.
Die Heimelf versuchte auch nach der Pause, das Spiel zu machen, doch blieben die "Hochkaräter" aus. Einzig mit Schüssen jenseits der 20-Meter-Marke wurde man richtig gefährlich. Allerdings parierte diese der Gästetorwart oder sie wurden meterweit verzogen. In der Schlussphase erhöhten die Gäste mit den sich zwei bietenden Chancen zum letztendlich viel zu hoch ausgefallenen Sieg.
FC U/Oberrodach: Dassinger - Wachter, C. Schuberth, Fischer, Mairoser, Hambach, Gampert, Hamm, Dubiel, Erhardt, A. Schuberth. eingewechselt: J. Schmidt (23.), Löffler (23.), Speer (57.).
FC Seibelsdorf: Greiner - Wich, Ertas, Stahlmann, Zembrzuski, Klatt, Hermann, A. Pohl, Moser, Triantafyllidis, Fantahun. eingewechselt: Ruppert (55.), Kremer (72.), Wich-Heiter (88.)
Tore: 0:1 Triantafyllidis (34.), 0:2 Triantafyllidis (85.), 0:3 A. Pohl (88.)
SR: Schmidt (Neuenmarkt)
Zuschauer: 170. mib