Die Gäste aus der Oberpfalz begannen ziemlich flott und setzten die Heimabwehr gehörig unter Druck. Ein ums andere Mal boten sich den Regensburgerinnen beste Chancen. Doch war Torhüterin Christin Stöcker blendend aufgelegt und entschied alle Duelle für sich.
Auch der SV Reitsch hatte einige gute Gelegenheiten. Auf der rechten Seite brachte Alisa Köhler die SC-Defensive in die Bredouille; ihr Schuss verfehlte das Gehäuse jedoch um wenige Zentimeter. Kurz darauf konnte die Torhüterin einen Freistoß von Ramona Pauli nicht festhalten, doch der Nachschuss landete knapp neben dem Tor. Bis zur Halbzeit waren dann wieder die Regensburgerinnen am Drücker, vor dem Kasten versagten ihnen jedoch wiederholt die Nerven.
Nach dem Seitenwechsel nahmen sich die Reitscherinnen vor, deutlich ruhiger zu agieren und auf ihre Chancen zu lauern. Diese boten sich auch weiterhin. Vor allem durch Standards waren die SV-Frauen brandgefährlich. So fiel das Tor des Tages auch nach einem Eckstoß. Sophia Dietze brachte den Ball scharf herein, und Linda Querfurth verwandelte geschickt per Hacke.
Die Gäste rannten nun eine halbe Stunde lang an. Ihre Pässe in die Tiefe waren jedoch überhastet und für die Stürmerinnen meist nicht zu erreichen. Die SV-Abwehr stand gut und hielt dem Sturmlauf stand, so dass die knappe Führung über die Zeit gebracht wurde.
Da der Gegner mindestens sieben klare Chancen hatte, war der Reitscher Sieg etwas glücklich, doch am Ende zählen nur die drei Punkte, die sich der SV auf Grund der geschlossenen Mannschaftsleistung verdient hat. Am kommenden Samstag gilt es gegen Wacker München nachzulegen und die Heimstärke zu untermauern.
SV Reitsch: Stöcker - Pauli, Zipfel, Wich (30. Krug), Weiß, Schwarz (46. Vogel), Trinkwalter (70. Karger), Gröschl, Dietze, Köhler (90. Schiefner), Querfurth.
Tor: 1:0 Querfurth (57.). - SR: Kaul (SC Eltersdorf). - Zuschauer: 120.