"Niemand wurde verletzt und es sind keine Schäden bekannt", zieht Thomas Günther am Tag nach Sturm "Friederike" Bilanz. Insgesamt dokumentierte die Polizeiinspektion Ludwigsstadt elf Einsätze und/oder Alarmierungen.

Heinrich Weiß von der Polizeiinspektion Kronach lag eine Liste mit 13 Einträgen vor. Allerdings gab es im Kreis wohl noch einige andere Einsätze. Wenn ein Bauhof, eine Ortsfeuerwehr oder Nachbarn den Unfall selbst bemerkten und Bäume oder Äste entfernten, wurde das nicht zwingend erfasst.

Die Polizei Kronach erreichte der erste Alarm wegen eines umgestürzten Baumes, der auf der Straße lag, um 11.49 Uhr aus der Mittleren Schnaid. Kurz darauf der nächste bei Wallenfels: Um 12:21 Uhr ragte eine Baumspitze in Richtung Hof auf die B 173. Dann war bis 14.42 Uhr Ruhe, ehe in Oberlangenstadt Gefahr für eine Stromleitung bestand.


Viel los rund um Weißenbrunn

Überhaupt war gegen 15 Uhr der Sturmhöhepunkt - vor allem bei Weißenbrunn. Binnen Minuten lagen am Ortsausgang Richtung Kulmbach, im Stübental, bei Wildenberg und bei Gössersdorf, wo eine Leitplanke beschädigt wurde, Bäume auf der Straße. Um 15.24 Uhr dann Alarm aus Wötzelsdorf; und um 15.40 Uhr aus Marktrodach.

Um 15.44 Uhr Einsatz in der Kreisstadt: In der Maximilian-von-Welsch-Straße fiel ein Baum, dessen Äste ein parkendes Auto streiften. Weiß: "Ob es beschädigt wurde, ist noch nicht klar." Die Feuerwehr Kronach entfernte den Baum ebenso wie einen zweiten, der am Kreuzberg über einen Gehweg hing. Danach noch einmal Blockade auf der B 173 bei Wallenfels (17.01 Uhr) sowie zwischen Seibelsdorf und Mittelberg (19.05 Uhr).


Erster Einsatz hatte Schnee als Ursache

Die Ursache des ersten wetterbedingten Einsatzes der Polizei Ludwigsstadt war nicht Sturm, sondern Schnee. Um 11.45 Uhr steckten auf der B 85 zwischen Ludwigsstadt und Steinbach/Wald Lkw fest und ein Pkw lag im Graben. Um 12.17 Uhr rückte der Bauhof Pressig aus; ein Baum lag im Wiesenweg.Und zwischen 12.58 Uhr und 14.15 Uhr gab es bei Buchbach gleich drei Einsätze.

Um 15.38 Uhr drohte zwischen Ludwigsstadt und Probstzella ein Gewächs auf die Bahngleise zu stürzen; die Züge wurden gebremst. Um 15.42 Uhr (bei Reichenbach) und im 16.20 Uhr (zwischen Haßlach und Teuschnitz) war die Kreisstraße KC 8 blockiert. Kurz nach 16:30 Uhr folgte noch zweimal Pressig.