Zum Kreis der vielen Zuhörer zählten auch Zweiter Bürgermeister Edmund Sprenger (SPD, Stockheim) sowie Zweiter Bürgermeister Arno Hofmann (FW, Pressig). Beide sprachen sich anerkennend über das Engagement des Nachwuchses aus. Insgesamt 40 hoch motivierte Schüler bestritten die Veranstaltung.

Eingeleitet wurde das Konzert von den Geschwistern Florian und Lukas Neubauer, Lena Buckreus, Stefan Schnappauf und Hans Löffler, die "Morsica" von Tilman Susato und "Andante Grazioso" zu Gehör brachten. Stefanie Fischer-Weiß erfreute zusammen mit ihrer Ausbilderin Susanne Berberich mit warmen Saxofonklängen. Die Schüler von Julia Fischer, Annika Fischer-Weiß, Lena Schnappauf und Anna-Lena Grebner, überzeugten mit ihrer Ausbilderin mit dem Titel "White Christmas".

Florian Jungkunz am Klavier, Schüler von Andreas Thiel, brillierte mit dem Titel "Jingle Bells". "Alle Jahre wieder" wurde von Max und Florian Neubauer vorgetragen. Ein Familienauftritt war der Vortrag der Zwillinge Julian und Michael Völk zusammen mit ihrer Mutter Waltraud auf den Tenorhörnern. Ihr Können bewiesen die Flötisten Julian Uhl und Isabell Zipfel zusammen mit ihrer Ausbilderin Miriam Zoller. Lukas Kestel und Luisa Müller erfreuten die Besucher mit den Titeln "Let it snow" und "Rudolph the Red nosed Reindeer". Den ersten Teil beschloss die Schlagzeuggruppe von Konrad Ludwig, der die Schüler Robin Deuerling, Jonas Völk, Christopher Rottmann, Niklas Düthorn, Felix Däumer und Justin Martin angehören, mit dem Feldschritt, der Locke und dem Titel "Marchin fun".

Gefühlvolle Vorträge

Den zweiten Teil eröffnete der jüngste Schüler der Orchesterschule, Paul Kutt, auf der Trompete zusammen mit seinem Ausbilder Hans Löffler an der Posaune. Die Tenorhornisten Jannik Brückner, Max Lifka, Michael Kestel und Marcel Ruß, sowie der Baritonist Niklas Buckreus erfreuten mit "Es ist ein Ros entsprungen" und "Alma Mater".

Viel Beifall ernteten Nico Deinlein sowie die Debütantin Sophia Schülner für ihre gefühlvollen Vorträge. Zusammen mit ihren jeweiligen Ausbildern traten Mia Taube an der Querflöte und Hanna Schlick an der Klarinette auf. Das Posaunentrio Patrick Neubauer, Antonia Wänke und Josua Wicklein glänzte mit den Titeln "Old Joe Clark" und "Polly and Wolly".

Als Solistin zeigte Milena Dietrich an der Querflöte ihr Können, bevor Moritz Ströhlein an der Tuba zusammen mit Hans Löffler das Publikum begeisterte. Den Abschluss bildete das gemischte Quintett mit Lukas und Florian Neubauer an den Tenorhörnern, Lena Buckreus und Hans Löffler an den Posaunen sowie Stefan Schnappauf an der Tuba, mit dem "Mährischen Traum" und dem Marsch "Gruß an Kiel". Lang anhaltender Beifall war der Lohn für einen durchwegs gelungenen Konzertabend. Gerd Fleischmann