Der Turnverein Unterrodach (TVU) führte sein traditionelles Weihnachtsturnen mit Ehrungen erfolgreicher Sportler durch. Im Roudicher Weihnachtswunderland in der Rodachtalhalle hagelte es nur von Lob für die großartigen Leistungen der Nachwuchssportler in dem 850 Mitglieder zählenden Verein. Der Übungsleiter und Referent des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) für das Deutsche Sportabzeichen (DSA), Harald Kaiser, konnte mehreren Nachwuchssportlern die Urkunde und das jeweilige Deutsche Sportabzeichen in Gold und Silber überreichen. Zu diesen Leistungen gratulierten auch Vorsitzender Hartmut Fleischmann und der BLSV-Kreisvorsitzende Mario Schmid.

Vorsitzender Hartmut Fleischmann blickte mit Stolz auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Er erinnerte an die Auszeichnung mit dem Gütesiegel "seniorenfreundlicher Verein", der Verein erhielt außerdem erneut die Zertifizierung "Sport pro Gesundheit", dank des nimmermüden Übungsleiters Alfred Klinger, der über mehrere Lizenzen verfügt. Bei vielen Anlässen und Wettkämpfen nahmen TVU-Sportler mit recht guten Erfolgen teil, freute sich der Vorsitzende. Nun aber durften endlich die Kleinsten vom Kleinkinderturnen loslegen und als Winterkinder ihr Können präsentieren. Unter Übungsleitung von Katharina Trapper und Lisa Bergmann sind in dieser Gruppe Mädchen und Jungen von drei Jahren an bis zum Schuleintritt engagiert und studieren erste Turndisziplinen ein.

Darauf folgte ein wahres Feuerwerk an Turn-, Tanz- und Spielkunst, denn spielerisch mit viel Spaß erlernen Mädchen und Jungen, wie gesund Sport ist, und führen diesen in mehreren Disziplinen aus.

Neben dem Muki- Turnen wurden von den größeren Mädchen fantastische Übungen an Turngeräten gezeigt. Zum Beispiel erfordert natürlich der Schwebebalken äußerste Konzentration und Balance sowie Körperbeherrschung. Außergewöhnlich die Aerobic-Tanzgruppe und die neu gegründete Karate-Gruppe, die mit sechs- und siebenjährigen Jungs gute Fortschritte macht. Trainer Samad Alizada konnte bereits nach einigen Monaten Trainingsfleiß fünf Jungs aus seiner Gruppe zum orangen Gürtel führen. Leon Müller, Tim Partheymüller, Eliah Richter, David Vogler und Paul Wunde erhielten den orangen Gürtel und verfügen somit über das Können der zweiten Kata. Eine Kata ist eine Übungsform aus stilisierten Kämpfen gegen imaginäre Gegner. Sie zeigten ihr Können wie auch die Aerobic I unter Leitung von Antonia Schnell in Vertretung für Gabi Bauer. Das Geräteturnen der Nachwuchsförderung stand unter Leitung von Bettina Müller. Das Team Dance betreute Kim Schröppel. Die Übungen für das Mädchenturnen hatten Julia Wachter und Nina Kirstein einstudiert.

Die hervorragenden Leistungen im Geräteturnen wurden von den Übungsleitern Sylvie Hanke, Bettina Müller und Harald Kaiser einstudiert. Die Mutter-Kind-Gruppe (Muki) übt fleißig unter Leitung von Birgit Wich. Die Hip-Hop-Girls werden von Antonia Schnell und Hannah Schreiber betreut. Melissa Dörfer zeichnete für die Vorführung NexXXt Level verantwortlich und der mit Spannung erwartete Nikolaus wurde von Christian Schwaß dargestellt. Den Musikzug leitet seit Jahrzehnten Walter Wich-Herrlein, die Musikanten fehlen bei keinem Weihnachtsturnen.