Die achte Kirche wurde in den Jahren 1735 bis 1760 von Rats- und Schlossbaumeister Johann Georg Hoffmann gebaut. Sie besteht aus Sandstein. Direkt daneben ist ein Friedhof mit einer Wehrmauer.

Die Lösung ist Markgrafenkirche in Seibelsdorf.