Im Zug nach Kronach war es weiß. Weiße Röcke, weiße T-Shirts, weiß Hosen. Am Bahnhof in Kronach angekommen liefen Gruppen junger Menschen Richtung Schützenplatz und führten Gespräche über Farbbeutel und alte Kleidung. Sie waren auf dem Weg zum Holi-Festival.

Am Schützenplatz selbst ist nichts mehr weiß. Gar nichts mehr. Alles färbt sich nach und nach in Orange, Blau, Gelb, Rot und Grün. Veranstalter Tobias Heinlein geht davon aus, dass etwa 1600 farbenfrohe Feierwütige auf dem Schützenplatz sind. "Die Stimmung ist der Hammer. Wir sind total zufrieden", sagt Heinlein und ist von Kopf bis Fuß mit Farbe bekleckst.

Sonnenbrillen als Staubschutz
Stündlich wird der Countdown herunter gezählt und die Besucher drängeln sich vor der Bühne zusammen.Dann wird's staubig. "Sonnenbrillen braucht man unbedingt", sagen die Freundinnen Marie-Theres (22) und Laura (21). Plötzlich färbt sich die Luft bunt, die Besucher werfen das farbige Pulver in die Luft.

"Man ist mal wieder Kind", sagt die 27-jährige Kristin, die zusammen mit ihrer Freundin Lisa aus Coburg hergefahren ist.

Saskia (16) aus Marktrodach und Carina (18) aus Friesen stechen aus der bunten Masse heraus. Die Kleidung ist noch nicht mit Farbe vollgekleckst. "Wir sind gerade erst angekommen", erklärt Saskia. Sie sind ein wenig aufgeregt auf ihren ersten Countdown.



Das Holi-Festival beginnt schon gegen Mittag. Ines (26), Viola (21) und Natalie (18) aus Theisenort und Hummendorf finden das super. "Nachmittags kommen die Farben doch am Besten zu Geltung."
Geli (22) und Linda (20) sind extra aus Thüringen hergefahren. Übers Fernsehen und Facebook erfuhren sie vom Holi-Trend und dem Festival in Kronach. "Die Laune ist super!"

Doch bei einer Frage kichern alle Besucher. Wie kommen sie so voller Farbe wieder nach Hause? Die einen setzen sich auf Müllsäcke oder Handtücher im Auto. So Weiß wie am Anfang wird von ihnen niemand mehr im Zug nach Hause fahren.