Bunter Konfettiregen, in den Himmel steigende Luftballons,schillernde Seifenblasen, spektakuläre Zaubertricks - die Kronacher Lebenshilfe besteht seit einem halben Jahrhundert. Die Kinder und Jugendlichen der Petra-Döring-Schule sowie der Heilpädagogischen Tagesstätte schmissen zur Feier des Tages eine kunterbunte Geburtstagsparty.

Ihren Auftakt fand diese mit einem kunterbunten Bühnenprogramm mit viel Tanz und Musik, in das alle integriert wurden - die Jüngsten bis zu den Großen. Jede Gruppe hatte ihren ganz persönlichen Beitrag einstudiert, um den vielen Gästen einen Nachmittag der guten Laune zu präsentieren.

Willkommen geheißen wurden Klein und Groß von der Elternbeirats-Vorsitzenden Christine Eichhorn. Sie freute sich sehr, dass so viele Besucher - darunter auch Kronachs Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann und Kreisrat Heinz Hausmann - diesen "besonderen Tag für besondere Menschen" mitfeiern wollten. Ihr größter Dankt galt den Hauptpersonen des Tages, sprich den Kindern, für die Mitwirkung am Fest und die vielen Proben im Vorfeld. Größten Respekt zollte sie allen fleißigen Helfern sowie Lehrern und Erziehern für das Einstudierender vielen Programmhighlights. Herzlich bedankte sie sich vor allem auch bei Günther Kramer, der erneut viele schöne Preise für die große Tombola organsiert beziehungsweise eine große runde Summe zum Jubiläum gesammelt hatte.


Die Suche nach dem Geschenk

Natürlich gehören zu einem Geburtstag auch tolle Geschenke. Bis das Geburtstagskind - sprich die Lebenshilfe - sein allerschönstes Geschenk "auspacken" durfte, musste dieses erst einmal gefunden werden. Und das war alles andere als einfach. Eine Schatzkarte lieferte zwar immer neue Hinweise für den richtigen Weg. Allerdings mussten hierfür eine ganze Reihe kniffliger Rätsel gelöst werden - so beispielsweise "Wer ist die jüngste Gruppe des Tages", "Wer sind die coolsten Rapper?", "Welche Gruppe lässt Süßigkeiten und welche Konfetti regnen?" Die "goldigste Gruppe" galt es ebenso auszumachen wie die "zauberhafteste Gruppe" - und was hatte es überhaupt mit den "tanzenden Zwergen" auf sich? Fragen über Fragen, die einer Antwort bedurften.

Nach einer Stunde Musik und Gesang, rassigen Tänzen, phantasievollen Kostümen und sogar einer integrierten Zaubershow mit vielen spektakulären Kunststücken war es dann geschafft: Alle Rätsel waren gelöst - und der Weg führte die Schatzsucher schnurstracks zu einer großen Kiste.


Bunte Ballons am Himmel

Unter Mobilisierung letzter Kraftreserven konnte diese gemeinsam geöffnet werden. Bunte Luftballons flogen in den Himmel. Die Freude darüber war riesig! Nach so viel Aufregung war erst einmal kurzes Durchatmen für die kleinen Schatzsucher angesagt, bevor es beim anschließenden Festbetrieb mit vielen verschiedenen Spielangeboten und Attraktionen mächtig rund ging.

Mitmachen war an diesem kunterbunten Nachmittag angesagt bei zahlreichen Workshops und Bastelangeboten. Beim beliebten Kinderschminken konnten sich die Jungen und Mädchen in phantasievolle Wesen verwandeln lassen. Die Hüpfburg stand unter Dauerbelagerung. Jede Gruppe hatte einzigartige Stühle gestaltet, die käuflich erworben werden konnten.

Zur Feier des Tages wurde auch ein großer Luftballon-Wettbewerb organisiert. Tom Sauer und seine Freunde sorgten für stimmungsvolle Live-Musik. Bei der wie immer gut bestückten Tombola konnten schöne Preise gewonnen werden. Die Erlöse kommen wiederum den Kindern und Jugendlichen der Lebenshilfe zugute.