Brezen und Bier: Dieser wohlschmeckende Zweiklang ist für die Besucher des Kronacher Freischießens geradezu ein Muss. Erst recht, wenn er so wie alljährlich auf der Hofwiese von zauberhaften Bedienungen serviert wird. Das dachte man sich auch beim Lions Club Kronach, der diese unschlagbare Kombination auf seinem Freischießen-Kalender 2017 verewigte -- und der macht vor allem eines: Lust auf Kronachs fünfte Jahreszeit.
Bereits im fünften Jahr in Folge wurde vom Lions Club Kronach ein solcher Kalender mit geheimnisvollen Türchen gestaltet. "Brezen und Bier gehören halt einfach zum Freischießen dazu und insbesondere natürlich auch die immer freundlichen Bedienungen", erklärt Karol Hurec bei der Präsentation des Kalendermotives, für dessen künstlerische Umsetzung er wie in den Vorjahren verantwortlich zeichnet.

Heuer handelt es sich dabei um eine Fotomontage: Vorn sind zwei nette Bedienungen zu sehen, die besagte Brezn und Bier servieren. Den Hintergrund bilden bunt beleuchtete Attraktionen des Freischießens. "Disco-Feeling", wie Hurec passend bemerkt.


Schon Anfragem

2013 entstand die Idee im Lions Club Kronach, es doch einmal mit einem Freischießen-Kalender zu versuchen - eine Idee, die von Anfang an begeisterten Zuspruch fand, und mittlerweile einfach zum größten Volksfest des Frankenwalds dazugehört. Auch heuer wurden schon wieder Anfragen an den Lions Club herangetragen, was belegt, wie sehr die Kronacher dem neuen Kalender sowie ihrem Freischießen entgegenfiebern.

Während sich bei Adventskalendern meist süße Leckereien hinter den Türchen befinden, verbergen sich hier bei diesem Kalender allerhand Bilder und eine Vielzahl Infos rund um das Freischießen.

Einige Fenster sind der Vorfreude gewidmet, andere zeigen Schnappschüsse vom Fest. Auf den Fensterläden stehen Infos beispielsweise über die Musik in den Festhallen und im Pavillon. Die Türchen sind so perforiert, dass man sie leicht abreißen und als Gedächtnisstütze beispielsweise im Geldbeutel mitnehmen kann.

Die Auflage beträgt wie in den Vorjahren 1200 Stück. Gleichgeblieben ist auch der Preis von fünf Euro pro Kalender. Im Preis enthalten ist die Teilnahme an einer Verlosung. Jeder Kalender ist gleichzeitig ein Los und trägt auf der Rückseite eine Losnummer. Als Gewinn locken viele kleinere, aber auch richtig wertvolle Preise: Der Hauptgewinn ist ein hochwertiges Fahrrad.

Auf der Rückseite des Kalenders werden die Sponsoren genannt, die vorrangigsten Ziele des Lions Clubs Kronach sowie zahlreiche bereits vom Club verwirklichte Projekte.


Jugendförderung

"Die Förderung der Jugend ist unsere vornehmste Aufgabe. Die Jugendarbeit ist unser Schwerpunkt, sie liegt uns besonders am Herzen", verdeutlicht Clubpräsident Stefan Pfadenhauer.

Dabei wolle man nicht einfach "nur" Geld geben, sondern Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Viele Aktivitäten und Projekte dienten bereits diesem Ziel. Heuer wird gleich eine Reihe Kinder- beziehungsweise Jugend-Projekte unterstützt.

Hierzu zählen die Errichtung eines bereits vor Kurzem "in Betrieb genommenen" Klassenzimmers im Grünen nebst zugehörigem Lehmbackofen an der Grundschule Wilhelmsthal, der Bau eines Baumhauses mit Seilrutsche für den Wilhelmsthaler Kindergarten (das wird demnächst eingeweiht), ein großes Schachbrett-Feld am Kronacher Marienplatz sowie die Unterstützung weiterer Projekte im Sinne der Kinder und Jugend wie auch sozialer Einrichtungen im Landkreis.
Freischießen-Kalender

Verkaufsstellen Der Freischießen-Kalender erscheint demnächst. Ab wann er im Handel ist, werden Sie im Fränkischen Tag erfahren können. Angedachte Verkaufsstellen sind unter anderem Optik-Stöckert in der Friesener Straße 2, Kümmet Jagd/Sport in der Schwedenstraße 4 bis 5, Leder-Kestel Taschen/Reisegepäck in der Kulmbacher Straße 40 sowie das Tourismusbüro Kronach in der Oberen Stadt neben dem Rathaus.
Vorbestellungen für den Kalender sind möglich.

Verlosung Die Gewinner der Verlosung werden benachrichtigt, man kann auch im Internet unter www.lions-club-kronach.de nachschauen, ob man dazugehört. hs
hs