Franz Behrschmidt ist bekannt in Wallenfels und Umgebung, denn er engagiert sich als Ortsheimatpfleger und ist auch im kirchlichen Leben sehr aktiv. Außerdem sammelt er leidenschaftlich Autogramme und verdient seine Brötchen als Geschäftsstellenleiter einer Bankfiliale.

Neues Hobby

Neuerdings hat Franz Behrschmidt noch ein neues Hobby: die Gemeindeseiten auf www.infranken.de. Er ist Testnutzer, veröffentlicht Bilder und eigene Beiträge. "Anfangs war ich noch vorsichtig, habe mich herangetastet, aber jetzt läuft es im Großen und Ganzen reibungslos. Außerdem habe ich mich auch immer über die prompte Unterstützung und Betreuung gefreut. Vor allem Produktmanagerin Annika Unger hatte stets ein offenes Ohr für mich."

Themen gehen nicht aus

Im Gegensatz zu anderen Internetseiten sei www.infranken.de ein Portal, dem man vertrauen könne, sagt Franz Behrschmidt. Und weiter: "Für mich ist Seriosität unheimlich wichtig, gerade wenn man sozusagen in offizieller Mission unterwegs ist. Ich muss nicht wissen, wann jemand eine Tasse Kaffee trinkt oder die Toilette aufsucht, aber die Nachrichten meines Heimatortes sind mir wichtig." Und an diesen Nachrichten arbeitet er als Testnutzer und Lesereporter aktiv und rege mit. Dabei werden die Themen ihm so schnell nicht ausgehen, denn Franz Behrschmidt leitet auch den heimatgeschichtlichen Arbeitskreis. "Wir legen nicht so sehr viel Wert auf eine große Zahl an Mitgliedern, aber dafür wollen wir welche, die sich dafür einsetzen."

Aus seinen Augen blitzt der Stolz, als er über seine - teils abenteuerliche - Jagd nach Autogrammen spricht. Etwa 2500 davon hat er schon in seiner Sammlung. "Mein größter Schatz ist das persönliche Autogramm von Papst Benedikt XVI. Ihm bin ich auch schon persönlich begegnet." Auch von vielen Politikern, Astronauten oder Nobelpreisträgern hat er eine handschriftliche Widmung. Franz Behrschmidt will zwar keine persönliche Werbung machen, aber vorstellen kann er es sich schon, auch darüber mal auf den Gemeindeseiten zu berichten.

Jeder kann mitmachen

Grundsätzlich kann jeder Interessierte Beiträge auf www.in franken.de veröffentlichen. Man kann Bilder hochladen, einen Verein oder eine Gruppe anlegen und natürlich auch eigene Beiträge verfassen.
Die Anmeldung ist völlig unkompliziert - und schon nach ein paar Klicks ist man selbst Leserreporter.


Anmeldung Wer Leserreporter werden will, kann sich auf den Gemeindeseiten der 18 Kommunen des Landkreises Kronach anmelden.

Klicks Und so geht's: Einfach entweder www.inFranken.de eingeben und die Gemeindesuche oben rechts verwenden oder direkt auf die Einstiegsseite www.gemeinde.inFranken.de gehen. Der Kasten "Werden Sie Leserreporter" auf der Gemeindeseite zeigt, welche Mitmach-Funktionen zur Verfügung stehen. Unter dem Reiter "Vereine" sind zum einen alle Vereine zu finden, die bereits berichten. Zum anderen können hier neue Vereine angelegt werden.