Michl Müller, bekannt aus "Fastnacht in Franken" und "Otti's Schlachthof", schwadroniert in seinem aktuellen Programm gut gelaunt zwischen Kabarett und Comedy. Er präsentiert dabei einen furiosen Marathon durch die Absurditäten des realen Lebens.

Und was wäre ein Auftritt von Michl Müller ohne seine fast schon legendären Lieder, die er zwischendurch zum Vergnügen des Publikums herrlich komisch zelebriert, bevor es dann tagesaktuell und in einem atemberaubenden Tempo weiter durch seine schier unglaublichen Geschichten aus Politik, Sport und Boulevard geht.

Dabei springt der Weltverbesserer von einem Bühnenrand zum Anderen, so dass man fast meinen könnte, ein Androide auf Speed hätte sich aufgemacht, die kleinen Dinge des Lebens aus fränkischer Sicht zu betrachten, auf den Punkt zu bringen und genüsslich trotzig den staunenden Erdbewohnern zuzurufen: "Das wollt' ich noch sagen ...".
class="artZwischenzeile">
Das nächste Gastspiel

Michl Müller hatte bei seinem Auftritt in der Zecher-Halle in Neukenroth im vergangenen Jahr alle so mitgerissen, dass man ihn am liebsten gleich wieder verpflichtet hätte. Der Unterfranke ist aber über Monate hinaus ausgebucht. Nun freut sich der Volkstrachtenverein "Zechgemeinschaft" über ein weiteres Gastspiel am Freitag, 4. Oktober 2013, in Neukenroth.

Auf Grund der letztjährigen, starken Nachfrage haben die Neukenrother Zecher den offiziellen Vorverkaufsstart am Samstag, 17. November, um 15 Uhr in die Zecher-Halle verlegt. Nur die Karten, die an diesem Tag in der Zecher-Halle nicht verkauft werden, gelangen dann in die bekannten Vorverkaufsstellen.