Was macht man in einem völlig neuen Land ohne finanzielle Mittel und ohne Hab und Gut?

 

Die Flüchtlingsfamilie Kashash kam nach einer langen Reise schließlich nach Kronach und eröffneten der Europabrücke jetzt eine Imbiss- und Shishabar. Sie bieten typisches arabisches Essen wie Falafel an und nebenbei noch die arabischen Wasserpfeifen.

 

Außergerichtliche Einigung für Eilantrag gegen Kronacher Freischießen

 

Trotz großer Hindernisse, sprachlichen Problemen und langer Wartezeit war es ihr Ziel, dieses Geschäft zu eröffnen. Auch ihre beiden Kinder haben bereits eine Arbeit oder warten darauf, dass sie endlich ihre Ausbildung beginnen können. Unterstützung bekamen sie von Barbara Heinlein, die schon lange in der Flüchtlingshilfe tätig ist. Sie half der syrischen Familie bei den Formularen und auch dem Ausbau der neuen Bar. Warum für die Familie eine Arbeit so wichtig ist und wie es zur Idee für die Bar kam, lesen sie hier in unserem Premium-Bereich inFrankenPlus.