Im größeren Stil schmuggelten zwei Männer im Alter von 31 und 21 Jahren die Droge Crystal aus Tschechien nach Oberfranken ein. Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Coburg und des Bayerischen Landeskriminalamtes nahmen das Duo bereits Mitte Juli vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg befinden sie sich seit Donnerstag vorheriger Woche in Untersuchungshaft.


Rauschgift aus Tschechien

Die beiden Beschuldigten stehen im Verdacht, einen regen Handel mit dem Betäubungsmittel betrieben zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen beschafften sie mehrmals das Rauschgift in Tschechien, schmuggelten es nach Deutschland ein und verkauften es gewinnbringend an Abnehmer im Raum Kronach.


Polizei findet Crystal

Die Spezialisten für Rauschgiftkriminalität der Kripo Coburg und des Bayerischen Landeskriminalamts nahmen die Männer am Mittwoch vergangener Woche daraufhin vorläufig fest und fanden bei ihnen Crystal im zweistelligen Grammbereich, welches die beiden kurz zuvor beschafft hatten. Im Zuge der Ermittlungen nahmen Kriminalbeamte am Freitag früh einen 24-Jährigen aus Kronach vorläufig fest. Er steht in Verdacht, einer der mutmaßlichen Abnehmer zu sein.

300 Kilo Kokain aus der Elbe gefischt: Drogenfund im Wert von 60 Millionen Euro
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg ergingen gegen die 31- und 21-jährigen Männer Untersuchungshaftbefehle. Sie sitzen nun in verschiedenen Justizvollzugsanstalten und warten auf ihren Prozess.