Mit dem Tod von Heinrich, genannt Heiner, Reuß verliert Kronach ein echtes Original. Der Träger der städtischen Ehrenmedaille in Gold ist am Samstag im Alter von 67 Jahren verstorben.

"Ein gradliniger streitbarer Verfechter in der Sache, ein glühender Kämpfer für die Musik, die Kultur und das Brauchtum in unserer Heimat", schreibt Kreisrat und Hauptamtsleiter Stefan Wicklein auf seiner Facebook-Seite über Reuß. "Einer, der seine Werte gelebt hat!"


Unerschöpfliches Engagement

Ein unvergleichbarer Wert, der Reuß auszeichnete, war sein unerschöpfliches ehrenamtliches Engagement. Mit großem Einsatz war er in zahlreichen Vereinen aktiv. Als Gründungsvorsitzender stand er bis 2014 sage und schreibe 36 Jahre lang an der Spitze der aus dem ATSV hervorgegangenen Freien Turner Kronach.

Außerdem war Reuß der Chef der Musikkapelle "Die echt`n Kroniche Housnküh", die viele Veranstaltungen musikalisch umrahmte und sich unter seiner Führung zu einer festen Größe in der Musiklandschaft des Frankenwaldes entwickelte.


Musik als große Leidenschaft

Überhaupt war die Musik die große Leidenschaft von Heiner Reuß. Im Range eines Oberleutnants leitete er das Musikkorps der Historischen Kronacher Bürgerwehr. Darüber hinaus war er im Bayerischen Jagdverband Ausbilder der Jungbläser für das Jagdbläserkorps im Landkreis Kronach. Zusätzlich fungierte er als Referent für Brauchtum an der Jägerschule Kronach. Beim Bayerischen Jagdverband übte er das Amt des Bezirksbläserobmanns aus.

Bekannt ist Reuß weiterhin von der "Kroniche Fousanaocht", die er jahrzehntelang prägte. Neun Jahre lang war er als Kanzler im Einsatz, viele Jahre auch als Büttenredner. Legendär waren die Auftritte seiner "Housnküh".


Ein Botschafter der Stadt

Viele Jahre lang war Reuß zudem auch aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Kronach und dort auch stellvertretender Kommandant.

Der Einsatz von Heinrich Reuß, der Frau und zwei Kinder hinterlässt, wurde vielfach ausgezeichnet. So war er Träger der Ehrennadel in Gold mit großem Kranz des Bayerischen Landessportbundes, des Abzeichens in Gold des Nordbayerischen Musikbundes sowie des Verdienstzeichens der Bayerischen Historischen Bürger- und Landwehren in Silber. 2005 erhielt er außerdem das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Der Fastnachts-Verband Franken ehrte Reuß mit der höchsten zu vergebenden Auszeichnung, dem "Till von Franken".

Die Stadt Kronach würdigte ihr Original 2015 mit der Ehrenmedaille in Gold. "Er ist ein herausragender Botschafter der Stadt", schrieb damals Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein in der Antragsbegründung über den Mann, der zahlreiche Veranstaltungen - wie zum Beispiel Treffen mit Vertretern der Partnerstädte - mit seiner Musik und seiner Art bereichert hat.