Ein junger Mann erlitt bei einem Unfall am Donnerstag gegen 7.40 Uhr so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bayreuth geflogen werden musste. Sein Auto wurde total beschädigt.

Der 19-Jährige kam auf der Bundesstraße 303 alt aus Richtung Mitwitz. Nach der Kuppe, am Ortsrand von Gehülz, geriet er mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen einen Baum am Straßenrand, wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert und drehte sich um 180 Grad, so dass er in Fahrtrichtung Mitwitz auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kam.

Der Unfallverursacher stieg noch aus den total beschädigten Fahrzeug aus. Er erlitt aber so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bayreuth geflogen werden musste. An der Unfallstelle lief Motoröl aus, das mit Bindemittel unschädlich gemacht wurde. Die Straßenmeisterei stellte ein Warnschild mit Hinweis auf die Ölspur auf.