Ein dumpfes Klopfen und Hämmern hallt aus dem Kreiskulturraum. Die Arbeitsgeräusche werden nicht mehr zurückgehalten, denn die großen Scheiben im Eingangsbereich sind schon weitgehend demontiert. Die Generalsanierung schreitet voran. Das wird nach der Entkernung nun auch von außen immer erkennbarer.
"Wir liegen im Plan", freut sich Kreiskämmerer Günther Daum über den guten Baufortschritt.
"Wir sind noch bei den Abbrucharbeiten. Das alles gehört noch zum ersten Gewerk", erklärt er auf unsere Anfrage.
Der Terminplan für die umfangreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahme zeigt an, dass noch bis Anfang/Mitte Juli Abbrucharbeiten vorgesehen sind. Danach soll es zur nächsten Stufe übergehen.

Bauarbeiten bis Ende September

"Dann schließen sich Baumeisterarbeiten und einige Installationen an", blickt Daum voraus. Dieser Teilbereich der Sanierung erstreckt sich laut Plan bis Ende September.