Zu einem schweren Autounfall kam es am frühen Donnerstagabend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Burggrub und Haig. Ein 44-Jähriger und dessen zwölf Jahre alter Sohn wurden nach ersten Erkenntnissen der Polizei dabei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Während der Vater mit einem Rettungswagen in die Kronacher Frankenwaldklinik gebracht wurde, flog ein herbeigerufener Rettungshubschrauber den Zwölfjährigen in eine Kinderklinik.
Weshalb der Sokda, mit dem beide in Richtung Haig fuhren, rechts von der Straße abkam, steht bislang noch nicht fest. Die Spuren deuten darauf hin, dass das Fahrzeug einen Baum touchierte und dann frontal in einen zweiten fuhr. Dadurch entstand am Fahrzeug ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Der Rettungshubschrauber flog aus Bad Berka an und war ungefähr 20 Minuten unterwegs. Die Feuerwehr Burggrub leuchtete für ihn eine Wiese in der Nähe der Unfallstelle - beides lag auf einer Anhöhe - als Landeplatz aus. Im Einsatz waren zudem das BRK und ein Notarzt.