Ein Hauch Südstaaten-Romantik lag am Samstag wieder über dem Steinmühlen-Anwesen an der Europabrücke. Seit vielen Jahren nimmt das jeweils am zweiten Samstag im Juli initiierte Highlight einen festen Bestandteil im kulturellen Leben des Landkreises ein. Auch heuer fanden sich im Innenhof der Raiffeisen-Volksbank Kronach wieder viele Fans ein, um ihrer Leidenschaft zu frönen: dem Jazz.

Als echter Volltreffer erwies sich Bernd Schellhorns Formation "Partylight", die Live-Musik satt auf die Ohren bot. Die schmissige, rassige und mitreißende Musik der Bandmitglieder Bernd Schellhorn (E-Piano), Matthias Amm (Bass) und Christof Fillweber (Drums) traf genau den Geschmack der Zuhörer, ging ins Ohr und Blut über, sorgte für ausgelassene Stimmung und wurde immer wieder durch Szenenapplaus gewürdigt. Ihr Programm war so vielfältig wie der Jazz an sich und versetzte die anwesenden Jazz-Freunde in beschwingte Laune. Unter ihnen freute sich der Clubpräsident Bernd Weisse wieder jede Menge "bekannte Gesichter" begrüßen zu können, die der bis über die Landkreisgrenzen hinaus beliebten Benefiz-Veranstaltung schon seit Anbeginn die Treue halten.

"Für die Kinder dieser Welt" - so lautet das Motto des Kiwanis-Clubs Kronach-Frankenwald als auch des alljährlichen Open Airs, das sich längst zu einem Geheimtipp für Musikliebhaber entwickelt hat. Traditionell kommt der Reinerlös wohltätigen Zwecke zugute - heuer dem neu entstandenen Spielplatz auf dem Gelände der Schule in Ludwigsstadt für Schüler, Kinder der Mittagsbetreuung und alle Ludwigsstädter Kinder. Dieser war kürzlich vom Kronacher Freundeskreis mit einer Spende von 1.800 Euro bedacht worden.

Die Mitglieder und vielen freiwilligen Helfer hatten auch heuer alle Hände voll zu tun, um durstige Kehlen und hungrige Mägen zu versorgen. Ihnen galt der Dank des Clubpräsidenten ebenso wie der Raiffeisen-Volksbank Kronach-Ludwigsstadt für die Zurverfügungstellung des Platzes - ein ausgezeichneter Standort, der sich nun schon seit 2001 bestens für die Veranstaltung bewährt.