"Solange die Senioren diesen Wunsch bei vollem geistigen Bewusstsein äußern, spricht nichts dagegen", sagt Harald Schubert, Einrichtungsleiter des BRK-Pflegeheims in Kronach. Und dafür müsse das Geburtstagskind auch nicht erst hundert Jahre alt werden.
Die Seniorenheime "Haßlach-Blick" in Stockheim und "Sonnen-Blick" in Küps hätten auch nichts dagegen - solche Feiern seien private Angelegenheiten der Bewohner und deren Familien. Und so sieht es auch Christine Schmidt vom ASB-Pflegeheim in Marktrodach. Sie habe über den ungewöhnlichen Wunsch der 100-jährigen Seniorin in der Zeitung gelesen und mit ihren Kollegen darüber diskutiert. Sie fanden ebenfalls keine Einwände. Allerdings würden die Senioren bisher auch eher "ländlich bescheiden orientiert" und im Kreise ihrer Familie feiern, erklärt Schmidt.
Martha Zipser ist im Übrigen nicht die erste 100-Jährige, die sich dieses Jahr anlässlich ihres Jubiläums heiße Tänzer bestellt: Doris Deahardie aus Retford (Großbritannien) feierte bereits im Januar. Franziska Knobloch