Neben Abordnungen des Bayerischen Bauernverbands und landwirtschaftlicher Behördenvertreter bezeugten auch Landrat Oswald Marr (SPD) und Bürgermeister Rainer Detsch (FW) der Jubilarin ihre Anerkennung und Wertschätzung und dankten für ihr ehrenamtliches Engagement.

Landrat Oswald Marr bezeichnete die Kreisbäuerin als freundliche, stets hilfsbereite und bescheiden agierende Frau und dankte für das faire und gute Miteinander der Landfrauen in Zusammenarbeit mit den Behörden. Der Kreisobmann des BBV, Erwin Schwarz, und sein Stellvertreter Klaus Siegelin lobten die tolle Einsatzbereitschaft der Kreisbäuerin, die sich trotz ihrer sechs Kinder, die sie groß gezogen hat, immer für die Landfrauensache einsetze und die eine umsichtige und einfühlsame Umgangsweise präge. "Die Rosa lenkt mit lockeren und langen Zügeln und will sich nie in den Vordergrund schieben", fasste Erwin Schwarz ihren Charakter zusammen.

Sie selbst sagte, dass sie ihr Ehrenamt stets gerne ausführe und es Spaß mache, vor allem deswegen, weil sie starke Frauen als Ortsbäuerinnen hinter sich wisse und mit ihrer Stellvertreterin habe sie eine sehr aufgeschlossene und einsatzbereite Landfrau neben sich. "Da kann man noch viel planen", sagte sie und denkt in erster Linie an Themen wie Gesundheit und Ernährung, womit man sich in Zukunft verstärkt beschäftigen werde.

Die stellvertretende Kreisbäuerin, Marina Herr, überbrachte die Gratulation der BBV-Kreisgeschäftsstelle Kronach und überreichte dazu eine große Torte. "Die Kreisbäuerin weiß jede kleine Hilfe zu schätzen", fügte sie hinzu. Seitens des BBV schlossen sich der Direktor des BBV Oberfranken, Wilhelm Böhmer, sowie Geschäftsführer Gerhard List und BBV-Ehrenpräsident Theo Zehnter an.