Neben Pohl hatten sich Marktrodachs Bürgermeister Norbert Gräbner und der Mitarbeiter von Landtagsabgeordneter Christa Steiger, Walter Schinzel-Lang, für die Nachfolge beworben. Christa Steiger selbst will nicht mehr kandidieren.
Der 47-jährige Wirtschaftswissenschaftler Ralf Pohl, der als Dozent an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig ist, verwies auf seine fachlichen Schwerpunkte Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, die er im Landtag einbringen wolle. Gerade die Landkreise Kronach und Lichtenfels benötigten angesichts ihrer schwierigen demographischen Entwicklung und starken Bevölkerungsverlusten eine aktive Regionalpolitik. Wichtig sei die Verbesserung der Verkehrsanbindung durch den Ausbau der Bundesstraße 173. Der Wegfall des ICE-Halts in Lichtenfels nach dem Neubau der Hochgeschwindigkeitsstrecke über Coburg mache es notwendig, die Bahnanbindung der Region neu zu gestalten und zu intensivieren.