Die Tettauer freuen sich auf den ersten Tettauer Musikantenstadl. Das Theater & Musical-Ensemble Tettau lädt ein und präsentiert für die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" am Pfingstsonntag, 24. Mai, ab 19.30 Uhr in der Festhalle Tettau ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit viel Tanz-, Gesang- und Musik. Es werden über 100 Künstler aus der heimischen Region erwartet. Sie alle musizieren, singen und tanzen ohne Gage zugunsten von "1000 Herzen für Kronach". Noch sind Karten für die beliebte Veranstaltung zu haben.
Mit dabei ist unter vielen anderen der aus Haßlach bei Teuschnitz kommende "Rückwärtssprecher" Stefan Hertel. Wie bei allen anderen, so läuft auch bei ihm die Vorbereitung auf Hochtouren, denn seine Rückwärtsplauderei will eingeübt sein. Sein besonderes Talent stellte er schon in jungen Jahren fest. Damals überraschte er seine Schulkameraden mit einem ganz besonderen "Kauderwelsch" welches diese nicht verstehen konnten. Doch als er sie aufklärte, nur das rückwärts nachgeplappert zu haben, worüber sie sich gerade unterhalten haben, staunten sie nicht schlecht. Buchstabe für Buchstabe stimmt bei Stefan Hertel, wenn er etwas rückwärts spricht, was andere in "Normalsprache" von sich gegeben haben. Somit entstanden ganz spontan amüsante Unterhaltungen, und er wurde gern zu Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, bei Familienfeiern und Betriebsfesten als Unterhalter bestellt. 2009 wurde er Dritter beim Wettbewerb Spitzentalent des Landkreises und wurde noch im selben Jahr ein Stargast bei der Weihnachtsgala von 1000 Herzen, zu der ihn Gerhard Burkert-Mazur eingeladen hatte.
Seine Erfolgsgeschichte führte ihn sogar ins Fernsehen. In der Fernsehsendung der ARD "Immer wieder sonntags" stand er zusammen mit Moderator Stefan Mross vor der Fernsehkamera und lehrte den Fernsehzuschauern und Sendungsgästen seine eigentümliche Rückwärtssprache. Allerdings konnte bis heute noch keiner das Talent des Frankenburschen Stefan Hertel nachahmen. Und so dürfen sich die Besucher des ersten Tettauer Musikantenstadls freuen, am Pfingstsonntag Stefan Hertel wieder hautnah erleben zu dürfen.
Doch diese mehrstündige Show bietet noch viel mehr an Spitzenkünstlern aus der heimischen Region. Es sind dabei: Die "Tettauer Blasmusik", die Ballettschule Corinna Hufnagel und Ballettschule Olga Engelmann mit ihren Ballerinas, die Tanzschule Günther Gehde, Sängerin Theresa Müller und Schlagerstar Kristin Rempt, Zauberer "Phantaro" alias Gerd Börner, das Theater- und Musical-Ensemble Tettau und die "Bochbicher Gaudimusik". Sie alle werden mit ihrem Können den Besuchern einen bezaubernden Abend bieten.

, Ohne Gage für die gute Sache"

Der Initiator von "1000 Herzen für Kronach", Gerhard Burkert-Mazur, strahlt übers ganze Gesicht, wenn er aufzählen darf, welch großartige Künstler sich für diesen Abend bereit erklärten, ohne Gage für die gute Sache" von 1000 Herzen aufzutreten. Mit Benjamin Baier vom Tettauer Theater und Musicalensemble, der Mitinitiator dieses Abends, war er sich einig: Man will einen Stadl in der Tettauer Festhalle inszenieren, der mit Humor, guter Stimmung und Lebensfreude die Besucher begeistert und dabei denkt man aber auch an die, die sich keine Eintrittskarte leisten können. Diese beispielhafte Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" wurde 2003 ins Leben gerufen. Seither werden notleidende Bürger im Landkreis Kronach durch Spendenaktionen und solche Großveranstaltungen unterstützt. Der Erlös des Tettauer Musikantenstadls wird speziell für notleidende Mitbürger in der Rennsteigregion eingesetzt, versichern die Veranstalter.


Tettauer Musikantenstadl