Um die Mittagszeit am Donnerstag kontrollierten Beamte der Kronacher Polizei eine 46-jährige Autofahrerin in Küps. Schnell bemerkten die Polizisten dabei, dass die Frau offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dies bestätigte laut Polizeibericht auch ein Drogentest; die 46-Jährige hatte Marihuana konsumiert.

Nachdem die unumgängliche Blutentnahme beendet war, folgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg eine Durchsuchung bei der Dame zuhause. Hier staunten die Beamten nicht schlecht, als sie das Einfamilienhaus der Frau und eines 60-jährigen Mannes genauer unter die Lupe nahmen. Im Dachboden fanden sie in zwei Räumen zahlreiche Marihuanapflanzen, die dort offensichtlich professionell aufgezogen wurden, worauf auch mehrere verschiedene Utensilien hindeuteten. Die Beamten des Fachkommissariats der Coburger Kripo ernteten die Pflanzen und stellten sie sicher.

Auch die weitere Suche in dem Anwesen erwies sich als Erfolg. Die Polizisten entdeckten zudem bereits geerntetes und getrocknetes Marihuana in einer Menge von etwa 150 Gramm. Der Wirkstoffgehalt der Drogen wird noch untersucht, dieser hat auch Auswirkungen auf das Strafmaß. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg dauern an.