Ohne Lampenfieber, sicher und gekonnt präsentierten sie ihre Beiträge. Langanhaltender Beifall der Gäste in der vollbesetzten Turnhalle belohnte ihre Leistungen.

Rektorin Kerstin Zapf ging auf das Schulfest-Motto "Bilder einer Ausstellung" ein - eine Verbindung zwischen Kunst und Musik. Die Auftritt der Klassen wurden mit Flötenspiel eingeleitet. Es folgte dann ein buntes Programm über die Grundschule Teuschnitz.

Die erste Klasse zeigte die Vogelhochzeit mit dem Künstler, der die Vogelbilder malte. Weiter ging es mit einem Künstler, der sich mit Expressionismus oder auch abstrakte Kunst beschäftigte. Auch eine bekannte Filmschauspielerin war dabei. Sehr gut kam "Katzen in der Nacht" an. Bei den Vorträgen kam es immer zu humorvollen Verwechslungen. Mit Tanz und Liedbeiträgen wurden sie begleitet.

Nach der Vorstellung fand auf dem Pausenhof ein gemütliches Beisammensein statt. Die Eltern zeigten sich begeistert und waren voll des Lobes über die Lehrkräfte, was sie ihren Kindern einstudiert hatten.