Am Dienstag waren im von Ortsbereich Küps mehrere "Bettelbetrüger" unterwegs. Sie suchten Kontakt mit Geschädigten und zeigten ihnen einen Zettel, auf dem stand, dass ihr Haus im April /Juni bei einem Hochwasser verloren gegangen sei. Da dies offensichtlich nicht den Tatsachen entspricht und sich die Personen aus dem osteuropäischen Bereich hierdurch Spenden ergaunert haben, wird von einem "Bettelbetrug" ausgegangen und Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet.