Zur Geldorgel wurde die neu angeschaffte zweimanualige digitale Kirchenorgel Heinz Ahlborn Classica auf der Empore der Kapelle im Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Wallenfels, als Elke Kleylein-Feuerstein den Erlös des Altenheimfestes 2012 in Höhe von 1675 Euro an die Geschäftsführerin des Caritas-Verbandes Kronach, Cornelia Thron und Heimleiter Bernd Robitschko übergab.

"Es war ein herrliches Fest, das sehr großen Anklang bei Bewohnern, Angehörigen und in der Bevölkerung gefunden hatte", betonte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Kleylein-Feuerstein. Seit vielen Jahren richtet der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Thomas in Wallenfels dieses Fest aus. Zusammen mit den helfenden Händen der Kirchenverwaltung, des Besuchsdienstes und des Altenheimpersonals lassen sie die Bewohner einige schöne Stunden im Kreis von Angehörigen und Besuchern verleben. Nur durch dieses gute Miteinander wurde das Fest zu einem vollen Erfolg, der sich auch in der Höhe der Spende niederschlägt.

"Wir konnten außerdem noch an den Besuchsdienst 200 Euro übergeben, die dieser für Ausgaben während des Jahres mit verwenden kann", sagte Kleylein-Feuerstein. "Es ist eine Jubiläumsspende", sagte Cornelia Thron lachend in Anspielung auf das Altenheimfest, das ganz im Zeichen des 20-jährigen Bestehens gestanden hatte. 20 Jahre betreut die Caritas bereits das Heim, dessen Ursprung als städtisches Altenheim im Jahr 1965 liegt. Und dass das Jubiläum gebührend gefeiert wurde, davon zeugt die positive Resonanz sowohl im gesellschaftlichen Bereich als auch unter dem Strich beim Erlös in Euro.

Gottesdienst am Freitag


"Die Orgel kostet 6866 Euro und mit Eurer Spende können wir schon wieder einen großen Teil davon bezahlen. Herzliches Vergelt's Gott", sagte die Geschäftsführerin der Caritas gerührt. Für Heimleiter Bernd Robitschko ist es eine große Freude, zu wissen, dass so viele hinter der Aktion "neue Orgel" stehen und mit Spenden helfen. "Wenn die Orgel erklingt, dann spielt sie auch für all die Menschen, die mit ihrer Spende die Finanzierung sicher stellen", erklärte Robitschko.

Diese Orgel kommt nicht nur den Altenheimbewohnern zugute, sondern auch all den Menschen, die in der Kapelle den Gottesdienst besuchen. Vor allem der Gottesdienst am Freitag um 10 Uhr wird stark besucht. Auch mit dem neuen Pfarrer Pater Jan wird dieser Gottesdienst wie gewohnt stattfinden.