Der 1. Vorsitzende der Flößervereinigung Friesen, Georg Geiger, hieß die vielen Flößer sowie Ehrengäste aus der Politik willkommen. Landrat Oswald Marr lobte das Engagement aller Anwesenden, die sich in vorbildlicher Art und Weise für den Erhalt und die Fortführung des Brauchtums einsetzten. "Die Flößerei ist nach wie vor ein wichtiges Standbein im Landkreis sowohl im Tourismusbereich als auch in der Traditionspflege", zeigte sich der Landrat sicher.

Auch Kronachs Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein betonte, dass Stadt und Landkreis hinter der Tradition des Flößens stehen. Kreisheimatpfleger Gerd Fleischmann hielt Rückblick auf eine ereignis- und arbeitsreiche Flößersaison. Natürlich wurde auch das Flößerlied gemeinsam gesungen, das vom 85-jährigen Alfons Geiger aus Friesen angestimmt wurde.