Seit der vierten Klasse läuft er an der Spitze mit zwölf Kilometern in einer knappen Stunde, in manchem Jahr sogar ungeschlagen auf Platz 1. Nun ist es vorbei, der junge Mann wird nächstes Jahr die neunte Klasse besuchen und die "läuft nicht mehr".

"Nachfolger"warten schon

Doch seine Nachfolger stehen schon in den Startlöchern. In der Grundschule haben sich einige Jungen aus der dritten und aus der vierten Klasse bereit gemacht, Felix "vom Thron zu stoßen". Wurde in der Mittelschule mit Kilometern abgerechnet, so ging es in der Grundschule um sogenannte "Strecken". Je Strecke ein Stempel, eine Strecke sind in etwa 400 Meter.

So konnte Luca Schu berth aus der vierten und Bastian Haderlein, Jonas Kaiser, Philipp Weiß und Elias Beyer (alle aus der Dritten) 26 Stempel beziehungsweise 26 Strecken vorweisen. Eine tolle Leistung.

Leon Hergenröther aus der zweiten Klasse brachte es auf 18 Strecken und aus der ersten Klasse standen mit 16 Stempel Ben Felde, John Heckelt, Tim Kotschenreuther und Max Smettane ganz vorne. So kam am Ende der stattliche Betrag von 1600 Euro zusammen, um die Kinder und Jugendlichen in den Tagwerk-Projekten in Afrika bei ihrem Recht auf Bildung zu unterstützen.