Der Endspurt der Vorbereitungen für das Lichtevent "Kronach leuchtet" stand unter keinem guten Stern. Kälte, Wind und Regen machten die Arbeit im Freien nicht unbedingt angenehm. Dennoch sind die Verantwortlichen um Projektleiter Markus Stirn überzeugt, dass rechtzeitig zur feierlichen Eröffnung am Freitagabend alles in Position gebracht ist. "Es ist alles soweit im Lot. Wir sind dem Plan sogar etwas voraus", freut sich Stirn über die bisherigen Fortschritte.

Auch in den Workshops der am Aufbau beteiligten Studenten ist die Stimmung gut. Stirn erzählt, dass die Gäste aus Ägypten durch den ersten Anblick von Schnee sogar noch extra motiviert wurden. Nur mussten sie erst mit passender Kleidung ausstaffiert werden.


Boot zu Wasser gelassen

In großen Teilen des Veranstaltungsbereichs waren die Vorbereitungen am Mittwoch bereits weit fortgeschritten. Auch in der Adolph-Kolping-Straße rund um unsere neuen Redaktionsräume geht es jetzt nur noch ums "Feintuning", wie Stirn feststellt. Die vier Lichtpunkte im Haßlach-Fluss sind ebenfalls vorbereitet. Zuletzt wurde am Mittwochabend noch ein Boot auf Höhe des Radsportgeschäftes Dressel zu Wasser gelassen.

"Die größte Baustelle, die wir jetzt noch haben, ist die Lucas-Cranach-Straße", erklärte Stirn. Dort musste das "Kronach leuchtet"-Team bisher die Füße still halten. "Wir müssen auf die Sperrung warten", stellte der Projektleiter fest. Die erfolgt am Donnerstag. Dann geht es auch dort rund, ehe am Abend der Probebetrieb aufgenommen wird und die letzten Feinabstimmungen erfolgen. Nur auf einen Faktor haben die Verantwortlichen keinen Einfluss: die Witterung. Doch da macht die Prognose der Wetterdienste Hoffnung, dass es doch noch ausflugtaugliche Temperaturen für Nachtschwärmer werden.


Infos zum Lichterfestival

62 Lichtpunkte locken heuer zu "Kronach leuchtet". Ein Punkt ist an der Spitalbrücke zu finden, die übrigen konzentrieren sich auf die Bereiche Obere Stadt, Haßlach-Fluss und Rosenau

Zehn Tage dauert das Kronacher Lichtevent. Beginn ist am 29. April um 21 Uhr mit einem Feuerwerk und einer Lasershow auf dem Marktplatz in der Oberen Stadt.