Eine deutsch- schottische Freundschaft zwischen zwei ehemaligen Austauschschülerinnen geht in das 40. Freundschaftsjahr. Kay Jackson aus Schottland besuchte dieser Tage ihre Freundin Gabriele Walther in Rothenkirchen und es gab einen regen Erinnerungsaustausch an die vier Jahrzehnte deutsch-schottischer Freundschaft. Aus einem Schüleraustauschprogramm wurde eine 40-jährige Freundschaft zwischen der Rothenkirchenerin Gabriele Walther und Kay Jackson aus Schottland.

Dabei begann alles durch ein nicht zustande gekommenes Treffen mit einer programmgemäß ausgewählten Austauschschülerin, erzählt die heutige Lehrerin an der Mittelschule Pressig, Gabriele Walther. Sie erinnert sich dass sie 1975 sie als Schülerin des Kaspar-Zeuß- Gymnasiums in Kronach am Schüleraustauschprogramm mit Keith teilnahm.

Doch die eigentliche Ansprechpartnerin war erkrankt, als ich in Schottland ankam, und so konnte mein Besuch bei ihr nicht stattfinden. Daher hatten die Verantwortlichen vorsorglich die Familie von Kay Jackson um die Aufnahme der deutschen Schülerin Gabi Walther gebeten", erzählt sie.

Und die Lehrerin ergänzt, dass Kay Jackson auch schon 1974 in Kronach zum Austausch war und damals schon drei Jahre Deutschunterricht hatte. Zudem hatte die Familie eine Bed-&-Breakfast-Pension und somit genug Platz, um kurzfristig jemand aufnehmen zu können.

"Als damals 14-Jährige war ich bei meiner Ankunft in Schottland zunächst geschockt. Als ich jedoch den hellblauen Jaguar der Jacksons vorfahren sah, mit dem sie mich abholten, hat sich die Aufregung schlagartig gelegt und Neugier baute sich auf. Kay und ihr älterer Bruder Ian zeigten mir bei Ausflügen die Umgebung.

Kay, ihre Geschwister und deren Freunde sowie die ganze Familie waren sehr nett und ich fühlte mich schnell sehr wohl im Familienkreis." Daraus entwickelte sich eine nun schon fast vier Jahrzehnte währende Freundschaft.

Großer Bekanntenkreis

"Inzwischen haben Kay und ich und unsere Familien und schöne wie schwere Zeiten miteinander erlebt. Ein Geheimnis der Freundschaft ist der Humor und die Redefreude, die wir beide teilen", meint Gabi Walther.

An einen schönen Nachmittag sitzen die beiden mit ihren Ehemännern im Wintergarten der Familie Walther, tauschen Erinnerungen aus und schauen Fotos an. "25 Mal haben wir uns inzwischen wechselseitig besucht", erzählen sie. Kay Jackson, die mit ihrem Mann John in Garmouth im Nordosten von Schottland in der Nähe von Elgin (Grampian Region) lebt, hat inzwischen einen großen Bekanntenkreis im Frankenwald.

Viele kennen sie noch aus der Zeit, in der sie als Studentin drei Monate in Rothenkirchen lebte und in einem Unternehmen arbeitete. "Weil sie einen Mini- Cooper fuhr, erhielt sie im Frankenwald den Beinamen ,Kay mit dem Mini', lacht Gabi Walther herzlich, als sie diese Story erzählt und auch Kay stimmt in das Lachen ein.

Kay und John kommen regelmäßig, um den - wie sie es nennen - deutschen Teil ihrer Familie zu sehen. Besonders schätzen sie die netten Menschen in der Gegend, das leckere Essen, das Bier und lokale Schokoladenspezialitäten.

Kay Jackson und ihr Ehemann lieben das Leben in ländlicher Umgebung. Neben Besuchen der lokalen Sehenswürdigkeiten machen sie gerne Ausflüge nach Bamberg, Bayreuth, Nürnberg oder nach Thüringen und entdecken immer wieder Neues, geben sie zu verstehen.

Inzwischen setzt sich die internationale Freundschaft auch in der zweiten Generation fort. "Claire, die Tochter von Kay Jackson, war vor einigen Jahren zwei Sommer lang bei uns als Aupair und kümmerte sich um unseren kleinen Sohn", sagt Gabi. "2011 kam Claire mit ihrem Verlobten zu uns zu Besuch und im August 2013 gab es ein Wiedersehen mit dem inzwischen frisch verheirateten Ehepaar."

Anlass von Kay Jacksons Besuch war in diesen Tagen, der 80. Geburtstag von Otto Förtsch, dem Vater von Gabi Walther. Kay Jackson war auch in der Mittelschule Pressig und informierte in der Klasse 9 b M in der Gabi Walther Klassenleiterin ist, auf Englisch über Schottland und beantwortete die Fragen der Schüler.

Nächstes Jahr ist ein Gegenbesuch der Walthers in Schottland geplant, wenn Kay Jacksons Mutter ihren 80. Geburtstag feiert und die beiden ehemaligen Austauschschülerinnen ihre 40-jährige Freundschaft feiern.