Am 4. Dezember um 17 Uhr öffnet sich der Vorhang im neu renovierten Kreiskulturraum für die Inszienierung der wohl bekanntesten Weihnachtsgeschichte, neben der biblischen Erzählung von Bethlehem. Die Tettauer freuen sich riesig, dass es endlich geklappt hat.
"Wir stehen gerne auf der Bühne und freun uns riesig auf das Gastspiel in der Kreisstadt", erklärt Bernd Heinz, Zweiter Vorsitzender des Vereins. Das Musical lockte vor vier Jahren über 1000 Besucher in die Tettauer Festhalle, deshalb lebt es zur diesjährigen Adventszeit noch einmal auf. In der Hauptrolle des Ebenezer Scrooge steht auch diesmal der bekannte Sänger Fabian Altmann.
Am heiligen Abend erhält Scrooge seltsamen Besuch: Sein Freund und Geschäftspartner Jakob Marley schaut vorbei. An sich nicht weiter verwunderlich - wäre Marley nicht seit 20 Jahren tot. Nun lebt er als unerlöster Geist zwischen Himmel und Erde mit der Aufgabe, aus Scrooge einen besseren Menschen zu machen. Doch der ist ein harter Brocken. Selbst Marleys Geisterfreunde, die in einem schauerlichen Tanz ihr trostloses Dasein beklagen, beeindrucken ihn kaum. Scrooge zeigt sich ungerührt, und die Tatsache, dass sein alter Freund an die Erde gekettet bleibt, wenn er sich nicht erweichen lässt, ist ihm genauso gleichgültig wie die Not seiner Kunden.
Doch dann tritt unvermittelt himmlische Verstärkung auf den Plan: Ein geheimnisvoller Engel erscheint, der die beiden mitnimmt auf eine Reise durch die Zeit. Während dieser Reise begleitet Scrooge sich selbst durch die verschiedenen Stationen seines Lebens; es ist wie ein Blick in den Spiegel. In der Vergangenheit sieht er den einsamen, kleinen Jungen, der er selbst einst war. Später muss er noch einmal miterleben, wie er den einzigen Menschen, den er je geliebt hat, wegen seiner eigenen Gier verlässt. Seine Bösartigkeit und Kaltherzigkeit bekommen erste Risse. In der Gegenwart wird Scrooge Zeuge, wie sogar Menschen, für die er nie ein einziges gutes Wort übrig hatte, voller Mitgefühl und guter Wünsche ihr Glas auf ihn erheben. Als sie schließlich in die Zukunft reisen, macht er eine furchtbare Entdeckung, die ihm fast das Herz bricht. Im Augenblick seiner größten Verzweiflung erlebt er jedoch eine Begegnung, die ihn für immer verändert.
Die Karten für den Kronacher Kreiskulturraum sind im Landratsamt käuflich zu erwerben. Außerdem steht zu den bekannten Bürozeiten die Kartenhotline (Tel. 09269/9513) für weitere Infos zur Verfügung. Nach Abzug aller Kosten wird der Erlös an die Weihnachts-/Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, die "Aktion Sternstunden" gespendet.


Weitere Aufführungen

3. Dezember, Premiere, 17 Uhr, Festhalle Tettau

10. Dezember, 19 Uhr,
Sporthalle Frohnlach

16. und 17. Dezember, 19 Uhr,
Festhalle Tettau

18. Dezember, 17 Uhr,
Festhalle Tettau red