Der Vorhang schließt sich nach dem dritten Akt, begleitet von tosendem Beifall des begeisterten Publikums. Die "Neusiche Theatergruppe" hat wieder einmal ihre Zuschauer mit einer fränkischen Komödie in drei Aufzügen mit viel Humor und authentischen turbulenten Szenen aus dem Dorfleben zum Lachen gebracht.

"Die Bürgermastewahl" hat im Fößerdorf Neuses nach einer gelungenen Premiere ein Nachspiel. Während andernorts überall am Sonntag, wo gewählt wurde, größtenteils die Entscheidungen gefallen sind, wird in Neuses weiter mit Spannung verfolgt, wie hier die Wahlen ausgehen werden. In die Spannung mischt sich allerdings sehr viel Spaß, denn die Neusiche sehen ihrer Bürgermeisterwahl mit Humor entgegen.

Hans Schrepfer Autor und Regisseur hat schon zahlreiche lustige fränkische Komödien geschrieben und mit seiner Theatergruppe in Szene gesetzt. Das neue Stück "Die Bürgemastewahl" hatte einen Tag vor den Kommunalwahlen Premiere.

Die Schauspieler verstanden es, die Zuschauer in die gute alte Zeit um 1910 und in die alltäglichen Probleme des kleinen Flößerdorfes zurückzuversetzen. Nostalgie, mit viel Humor gespickt und eben im Neusiche Dialekt, da blieb kein Auge trocken, immer wieder hallten laute Lachsalven durch den Zuschauersaal.

Es lohnt sich, diese Geschichte hautnah vor Ort zu erleben, wozu es noch an drei weiteren Abenden die Gelegenheit gibt. Der Reinerlös fließt wie immer beim Theater in Neuses, gemeinnützigen Zwecken zu.

Die Darsteller sind Axel Böhm (als Bürgermeister), Christine Böhm (seine Frau), Sarah Ferner (Tochter Mari), Alexandra Kempf (Tochter Kathi), Rsowitha Hummel (Tante Rosa, Schwester des Bürgermeisters), Axel Schrepfer (Metzgermeister Hering), Ottmar Hummel (Georg Gäßlein), Martin Rademacher (Dr. Specht), Rosi Popp (Agnes Schnabel), Florian Böhm (junger Nachbar), Hans Richter (Hannes, Gemeindediener), Hans Schrepfer (Gendarm Gänswein).

Hinter den Kulissen wirkten mit: Regie: Hans Schrepfer, Souffleuse: Gertraud Richter, Bühnenbild: Alex Böhm, Axel Schrepfer und Helfer, Technik: Hans Richter, Frisuren und Schönheit Evelyn Feustel, Organisation: Peter Stiborsky, Kostüme: Veronika Ullmann, Christine Böhm und Renate Grune, Vergnügungswartin: Gertraud Schrepfer.

Weitere Aufführungen finden jeweils samstags ab 19.30 Uhr in der Turnhalle Neuses statt am 22. März, 29. März und 5. April. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Firma Grune, Neuses, Kronacher Straße 10, Telefon 09261/3641 und 5063930 jeweils Montag, Mittwoch und Freitag von 16 Uhr bis 18 Uhr sowie an der Abendkasse.