Gleich zum Auftakt in die neue Saison ließen in der 1. Kreisliga der TSV Windheim II und der Bezirksliga-Absteiger SG Neuses erkennen, dass sie ein gewichtiges Wort um die Meisterschaft mitreden wollen. Während Windheim mit dem Oberfrankenliga erfahrenen Jörg Fehn beim Aufsteiger SV Friesen die erste Geige spielte (9:3), ließen sich die "Flößer" vom SV Fischbach nicht die Butter vom Brot nehmen (9:3). Auch der zweite Bezirksliga-Absteiger, TSV Stockheim II, spielte die erste Geige - allerdings gegen einen ersatzgeschwächten FC Nordhalben II (9:5). Einen guten Einstand feierte Aufsteiger SV Hummendorf, der beim 9:7-Heimsieg gegen den TSV Teuschnitz II nach der 8:4-Führung noch zittern musste. Klarer 9:3-Sieger im Nordduell wurde der ATSV Reichenbach beim TSV Ebersdorf.
2. Kreisliga: Nicht unbedingt auf der Rechnung stand der 9:6-Erfolg der SG Neuses II gegen den Absteiger TTC Wallenfels. Mit dem gleichen Ergebnis hielt der TTC Au II den Aufsteiger SV Rothenkirchen nieder. Obwohl der ASV Kleintettau schon mit 8:3 gegen Teuschnitz III vorne lag, musste er sich am Ende mit einem 8:8 zufrieden geben.
3. Kreisliga Ost: Da der SV Fischbach II bereits zweimal ran musste und dabei gegen den TVE Gehülz (9:1) sowie gegen die dritte Vereinsformation (9:4) gewann, ist er erster und alleiniger Tabellenführer. Aufsteiger Gehülz ging nicht nur bei Fischbach II unter, sondern auch gegen Neuses III (0:9). Ähnlich erging es Wallenfels II (1:9 bei Au III, 4:9 gegen TS Kronach IV). Bei den Vereinsduellen in Steinberg setzte sich die erste gegen die zweite Mannschaft durch (9:3), und bei der TS Kronach hielt die dritte Vertretung die "Vierte" nieder (9:4).
3. Kreisliga West: Überhaupt nichts anbrennen ließen jeweils mit einem 9:0 der TTC Alexanderhütte II beim SC Haßlach II und der FC Pressig I beim TTC Brauersdorf. Aufsteiger Teuschnitz IV landete zwar gegen Kleintettau II einen deutlichen 9:2-Sieg, wurde dann aber vom TTV Wolfersdorf mit 9:3 aufs Kreuz gelegt. Erwartungsgemäß setzte sich die dritte Vertretung des TSV Windheim gegen die eigene Vierte durch (9:3).
4. Kreisliga Ost: Keine Probleme hatte der Absteiger TSV Weißenbrunn mit dem SV Nurn II (9:1) und die SG Neuses IV mit dem TTC Au IV (9:2).
4. Kreisliga West: Mit Kantersiegen ließen aufhorchen der SV Langenau II (9:0 bei Windheim V), der FC Pressig II (9:2 gegen Pressig III) und der ATSV Reichenbach III (9:2 gegen Stockheim III). Beim TSV Steinberg konnte sich die dritte gegen die vierte Formation erst nach dem 6:6-Zwischenstand absetzen (9:6).
Damen - 1. Kreisliga: Vizemeister TTC Wallenfels II gab dem Bezirksliga-Absteiger SV Friesen mit 8:3 das Nachsehen. Mit dem gleichen Ergebnis behauptete sich der TV Marienroth beim TSV Windheim II. Keinen Sieger gab es in einem abwechslungsreichen Match zwischen dem TSV Steinberg III und dem SC Haßlach II (7:7).
2. Kreisliga: Neuling Wallenfels III musste sich war der TS Kronach III mit 4:8 beugen, konnte dann aber den TSV Ludwigsstadt II mit 8:4 niederhalten. Bis zum 5:5-Zwischenstand wogte beim ASV Kleintettau gegen die DJK-SV Neufang II das Geschehen hin und her, ehe das Heimteam einen erfolgreichen Endspurt hinlegte (8:5).