Für frischen Wind im Kreistag sollen Markus Oesterlein (Kronach), Lisa Müller (Wallenfels), Jonas Geissler (Kronach), Alexandra Fehn (Steinbach) und Thomas Löffler (Steinbach) sorgen.
Als JU-Kreisvorsitzender kandidiert Markus Oesterlein für den Kreistag. Der 22-Jährige ist Student an der Beamtenfachhochschule in Hof und seit Jahren politisch engagiert .
Ebenfalls zum ersten Mal für den Kreistag wird die 27-jährige Lisa Müller antreten. Die studierte Juristin war jahrelang JU-Ortsvorsitzende und steht nun als stellvertretende JU-Kreisvorsitzende in Verantwortung. Auch in der CSU ist Müller als stellvertretende Ortsvorsitzende etabliert.
Als einziger amtierender Kreisrat der JU geht Oberfrankens JU-Chef Jonas Geissler ins Rennen. Der 28-jährige Historiker ist Doktorand am Lehrstuhl für Bayerische und Fränkische Landesgeschichte in Erlangen. Seit 2008 ist er Mitglied des Kronacher Stadtrats und seit mehreren Jahren auch Vizechef des Kronacher CSU-Ortsverbandes.
Alexandra Fehn aus Steinbach am Wald ist die vierte Kandidatin aus Reihen der Jungen Union. Die 29-jährige Beisitzerin im JU-Kreisvorstand arbeitet im internationalen Vertrieb von Heinz Glas.
Mit dem 33-jährigen Diplom-Ingenieur (FH) Thomas Löffler geht der Vizechef der Steinbacher CSU-Fraktion ins Rennen. Als JU-Gemeindeverbandsvorsitzender von Steinbach führt er einen der größten Ortsverbände und setzt sich seit 2008 im Gemeinderat für die Interessen der Steinbacher Bevölkerung ein.

Mitmachkampagne

Hauptmotivation für alle Kandidaten ist die Bekämpfung des demografischen Wandels. "Wir als junge Kronacher wollen nicht tatenlos zusehen, wie unsere Region vor die Hunde geht", so Oesterlein. Deswegen möchte man frische und unverbrauchte Ideen gemeinsam mit den jungen Menschen im Landkreis mit Hilfe einer Mitmachkampagne entwickeln und diese dann als Sprachrohr im Kreistag einbringen. red